Nach dem Bericht der Hannoversche Lebensversicherung a. G. zu Hannover, vormals Preußischer Beamten-Verein, Hainover, für 1957 belief sich der Neuzugang im vergangenen Jahre auf mehr als das Doppelte des Vorjahres. Einschließlich Erhöhungen, Umwandlungen und Wiederherstellungen wurde mit einer Versicherungssumme von 73,24 Mill. DM der höchste Zugang seit Bestehen des Verein; erreicht. Dieses Ergebnis ist zum Teil auf die Befreiungsversicherungen zurückzuführen. Der Versicherungsbestand hat sich von 292,45 auf 347,74 Mill. DM erhöht. Der Betriebsüberschuß von 3,83 (4,27) ist wieder voll der Rückstellung für Beitragsrückerstattung zugewiesen worder, die in der Bilanz mit 10,40 ausgewiesen wird. Auch im aufenden Jahr ist das Ergebnis befriedigend. Der Versicherungsbestand hat inzwischen 360 Mill. überstiegen. G a.

Bei der Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank AG, Hamburg, wurde das Aktienkapital um 2 auf 8 Mill. DM erhöht.

Die Hauptversammlung der Atlas Levante-Linie, Bremen, genehmigte den Abschluß für 1957. Das Berichtsjahr schloß mit einem Reedereibetriebsergebnis von 5,02 (3,33) Mill. DM. Der rechnerische Gewinn von 0,02 Mill. DM wurde zum Abbau des Verlustvortrages verwendet, der sich dadurch auf 0,70 Mill. DM verringert.