Der Ruhm stellt oft einen Mann von Rang auf dieselbe Probe wie das Geld: das heißt, beide zwingen ihn, ehe sie ihn zu sich herankommen lassen, Dinge zu tun oder zu leiden, die mit der Menschenwürde unvereinbar sind. Chamfort

Paul Flora stellt aus

Der 36jährige, in Innsbruck lebende ZEIT-Karikaturist Paul Flora stellt gegenwärtig in der Stuttgarter Galerie Behr eine Reihe seiner Zeichnungen aus. "Die Welt" schreibt dazu in ihrem Ausstellungsbericht: "Flora ist einer der wenigen Karikaturisten der jüngeren Generation, die sich haushoch über das dürftige Niveau der herkömmlichen, professionellen Spaßmacher erheben, die nicht nur über Einfälle, sondern zugleich über ein frappierendes zeichnerisches Vermögen verfügen."

Fälscher als Künstler

Eine Stockholmer Ausstellung von neuen Gemälden Lothar Malskats, der seine "mittelalterlichen" Fresken in der Lübecker Marienkirche selbst als Fälschung "entlarvte", fand außergewöhnlich großen Zulauf. Die Kritik sprach begeistert von der "impressionistischen Meisterschaft der Maltechnik" und der "ausgeglichenen Komposition der Farben". Malskat will diese Gemälde noch in diesem Jahr auch in den USA zeigen.

Walter von Molo gestorben

In Hechendorf bei Murnau am Staffelst starb der Schriftsteller Walter von Molo, der als Sproß einer alten schwäbischen Reichsritterfamilie in Sternberg/Mähren am 14. Juli 1880 zur Welt kam. Sein Werk besteht vor allem aus historischen Romanen, die das Leben großer Männer schildern – Schiller, Fridericus (Trilogie), Christus, Luther, Kleist, Friedrich List und Prinz Eugen.