Wirtschaftliche Expansion und Integration der Ostblockländer

Von Theodor Zotschew

Die Politik ist mächtig, aber nicht allmächtig. Vergreift sie sich allzu stark an der Wirtschaft, dann muß sie mit Leiden bezahlen, was die Vernunft sie nicht gelehrt hat.

Andreas Predöhl

Erstmals nach dem zweiten Weltkrieg haben die Ostblockstaaten in jüngster Zeit Angaben über den Umfang ihres Außenhandels gemacht. Es ist nun möglich, die Entwicklung, im Vergleich zur Vorkriegszeit, zu skizzieren. Die politische Machtentfaltung der Sowjetunion und der Einbezug von Teilen Europas und Asiens in ihren Einflußbereich führten dazu, daß die Sowjetunion ihren Außenhandel mit den europäischen Volksrepubliken wertmäßig von 76 Mill. Dollar im Jahre 1937 auf 3701 Mill. Dollar im Jahre 1956 gesteigert (dem Umfang nach mehr als verzwanzigfacht) und mit den asiatischen Volksrepubliken wertmäßig von 14 Mill. auf 1764 Mill. Dollar ausgeweitet hat.

Die Sowjetunion

Im Warenaustausch mit dem Westen hat die Sowjetunion hingegen ihre Vorkriegsumsätze noch nicht erreicht.