Eine schöne, bunte und beinahe amtliche Broschüre wendet sich – unter dem Titel Business Visitor to Britain‘ – an Leute, die in Geschäft ten nach England reisen. Unter einem schönen, bunten, großen Photo mit unzureichend bekleideten weiblichen Personen (im Bild links daneben sind sie noch unzureichender bekleidet, aber kleiner) heißt es: London hat jetzt den Mantel der strengen Nachkriegsjahre abgeworfen und ist zur vergnügungsreichsten Stadt der Welt geworden ... in der großen Revue treten mehr all fünfzig liebliche Mädchen auf (für jeden Geschäftsreisenden mindestens eine – d. Red.), und um die richtigen Mädchen mit der richtigen Veranlagung (richtig? – richtig! – d. Red.) zu kriegen, unterhält der Nachtklub seine eigene Charme-Schule..."

Wir baten einen erfahrenen Englandkenner, dazu Stellung zu nehmen. Sein Kommentar: "Man lernt nie aus. – Da wird sich die Reeperbahn ’ranhalten müssen..." L. L.