H. H., Rosenheim

Das Schnupfen, einst so verbreitet wie heute das Rauchen, erlebt gegenwärtig in Oberbayern eine erstaunliche Renaissance. Von all den vielen Vereinen, die im letzten Jahr gegründet worden sind, hat der "Schnupfclub Aising" im Inntal wohl die größte Popularität erlangt. Seit im November durch eine Zeitungsnotiz bekannt wurde, daß der Ehrenvorsitzende Sebastian Ober und sein Freund Josef Sengl bisher in ihrem Leben zusammen zehn Zentner Schnupftabak verschnupft haben, ist die Existenz des "Nasensportvereins Aising",wie ihn der Volksmund nennt, gesichert.

Die Mitgliederzahl stieg in ganz kurzer Zeit von 56 auf 109 Personen an. Der jüngste Schnupfbruder zählt 16, der älteste 75 Jahre. Dem Verein gehören auch zehn Frauen als Mitglieder an. Sie haben sich bereit erklärt, die Schnupftabaktücher zu waschen.

Aus ganz Bayern erhielt der "Schnupfclub" Zuschriften. Darunter war eine Anzahl von Paketen, in denen die letzten noch existierenden Schnupftababfabriken dem Verein Proben ihrer Ware in kleinen und großen Dosen überließen. Der Vorrat reicht jetzt für ein halbes Jahr.

Die Statuten des Vereins legen fest, daß jedes Mitglied eine Mark Strafgeld in die Kasse zahlen muß, das ohne Schnupftabakdose angetroffen wird. Der Jahresbeitrag ist pro Person auf 50 Pfennig festgesetzt.

Nicht alle Schnupfbrüder von Aising sind Anhänger der schwarzen starken Sorten, die als "Schmaizler" in Bayern zum Begriff geworden sind. Beliebt ist bei vielen der sogenannte Gesundheitsschnupftabak, der hell in der Farbe und laut Kennerurteil bekömmlicher ist. Auch er ist übrigens zum Preisschnupfen zugelassen.

Bei diesem Preisschnupfen hat sich ergeben, daß bisher nur ein einziger Schnupfbruder das ausgeschriebene Soll zu erfüllen vermochte. Es gilt nämlich einen 16 Zentimeter langen Schnupftabakstreifen in einer knapp bemessenen Zeit aufzuschnupfen. Die "Ladung" wird vom Handrücken ausgehend auf den Unterarm verteilt. Sie darf beim Schnupfen nicht verstreut werden.

Diesem Quantum war, wie gesagt, bisher nur eine Nase in Aising gewachsen.