... daß vom Gartenamt der Stadt Hamburg über eine Million Quadratmeter Rasenfläche als Spiel- und Liegewiesen für die Bevölkerung freigegeben werden sollen.

Wir finden schlecht...

... daß zwei Knaben, 14 und 15 Jahre alt, die im Dezember 1957 auf dem Stuttgarter Bahnhof eine Börse mit 180 DM Inhalt gefunden und auf dem Fundbüro der Bundesbahn abgegeben hatten, nach einem Jahr das gefundene und von niemand reklamierte Geld nicht ausgehändigt bekamen. Auch den gesetzlichen Finderlohn von 18 DM erhielten sie nicht. Ihnen wurde vielmehr schriftlich bescheinigt, daß der Finder kein Recht an einem Fund hat, der auf dem Gelände der Bahn gemacht wurde.

... daß die Hamburger Polizei einen drei Mann starken Rosenmontagszug in der Innenstadt auflöste, die Teilnehmer sistierte und ihre "Ausrüstung", mit der sie ein vor kurzem auf behördliche Anordnung geschlossenes Reiseunternehmen verulkt hatten, beschlagnahmte.