... daß in einer Bürgermeisterversammlung des badischen Kreises Lörrach der Vorschlag gemacht worden ist, alle Gemeinden des Kreises sollten ein Jahr lang auf die Einnahmen aus der Hundesteuer verzichten und diesen Betrag – insgesamt über 80 000 Mark – für den Bau eines Tierpflegeheims zur Verfügung stellen.

... daß die beiden Jugendlichen, die im Stuttgarter Hauptbahnhof vor reichlich einem Jahr einen Geldbeutel mit 180 Mark gefunden hatten und, was wir an dieser Stelle schlecht gefunden hatten, nach den gesetzlichen Bestimmungen keinen Finderlohn bekommen konnten, weil auf Bahngelände gefundene Gegenstände in den Besitz der Bundesbahn übergehen, von der Bundesbahn vor kurzem doch belohnt worden sind: Sie durften auf dem Führerstand einer elektrischen Lokomotive von Stuttgart nach Ulm und zurück fahren, in Ulm ein Gleisbildstellwerk besichtigen und sich schließlich auf Bundesbahnkosten im Stuttgarter Bundesbahnhotel stärken.

Wir finden schlecht...

... daß nach Auffassung des Berchtesgadener Amtsgerichts selbst eine unentgeltliche Beförderung von Gästen von und zum Fremdenheim durch den eigenen Wagen des Hoteliers unerlaubt und strafbar ist, „wenn sie dem Fremdenheim oder Hotel Nutzen, bringt“.