Von Ludwig Marcuse

Ich verstehe nicht die Wendung: "geistig bewältigen."

Sie ist sehr vorlaut, jeden Tag, bei jeder Gelegenheit. Sie ist die Formel eines Universalrezepts. Theologen, Philosophen, sogar Ärzte verordnen geistige Bewältigung. Bleiben wir bei den Ärzten! Ich habe zwei Zeitungsausschnitte vor mir.

Vor einiger Zeit fand in München die 76. Tagung der "Deutschen Gesellschaft für Chirurgie" statt. Dort sprach Professor Selbach aus Berlin über "Psychische Fehlhaltung und ihre Bedeutung für das Operationsergebnis".

Das Wort "Fehlhaltung" für die Haltung eines armen Patienten alarmierte mich; um so mehr, als dann bald auch noch die Worte "Fehlsteuerung" und innere "Bremsung" folgten. Sie alle bezeichnen mögliche schlimme Folgen der "Angst" vor der Operation, zum Beispiel eines Krebskranken.

Was ist "fehl"? Wo steckt der Fehler, wenn der Patient Angst hat? Wie kann er richtig steuern? Die Worte des Arztes sind mir verdächtig. Sie schmecken nach dem moralisierenden: die Knochen zusammenreißen. Der Professor malt die "Angst" dem Patienten schreckenerregend an die Wand des Krankenzimmers, und hinter der Malerei verbirgt sich ein kategorischer Imperativ. Weshalb kommt man nicht lieber heraus mit der Mitteilung, daß gegen diese Angst ein Kraut gewachsen ist?

Gegen dieses Kraut wurde nun zu Felde gezogen auf der Veranstaltung, zu welcher der Deutsche Ärzte-Tag Köln-Berlin eingeladen hatte... eine Parallel-Versammlung zum Internisten-Kongreß in Wiesbaden. Der Psychiater Professor Dr. Hans-Werner Janz hielt einen Vortrag über die (ironisch so genannten) "Glückspillen". Er teilte mit, daß 1951 in Frankreich das erste Medikament dieser Art hergestellt worden sei; heute, acht Jahre später, seien psychiatrische Anstalten von normalen Krankenhäusern nicht mehr zu unterscheiden; die Unruhigen-Abteilungen hätten sich geleert, die Behandlung der Gemütskranken könnte abgekürzt werden... Wie mir scheint: ein großartiges Resultat. Sollte man nicht deshalb das veralbernde Wort "Glückspillen" durch einen respektablen griechischen Namen ersetzen?