DIE ZEIT

Achtung Hausse

Noch nie seit dem Kriege standen die deutschen Aktien so hoch im Kurse wie in diesen Wochen. Hinter der Hausse aber steht nicht die Angst vor der Inflation, sondern standen zunächst beträchtliche ausländische Käufe auf dem deutschen Aktienmarkt.

Verlorene Schlacht

Letzte Woche war aus Paris zu melden, daß der französische Parlamentarismus dank der würdigen Haltung des Senats eine Schlacht gewonnen habe.

Bridge und Seifenblasen

Es sind nur noch wenige Tage, bis sich im Palais des Nations am Genfer See die Außenminister wieder an den Verhandlungstisch setzen.

Die zweite Front der SPD

Drei Tage lang hat die SPD-Führung in Bonn beraten. Das eine Ergebnis dieser Beratungen war Ollenhauers Verzicht auf die SPD-Kanzlerkandidatur für 1961.

Nochmal Ehrenschutz

Der Bundesrat, übt in unserer Gesetzgebung in der Regel eine vermittelnde, mäßigende Funktion aus. Dank ihrer Verwaltungserfahrung haben seine Mitglieder in vielen Fällen; eine klarere Vorstellung von den Durchführungsmöglichkeiten eines Gesetzes als die Ministerialbürokratie oder die Abgeordneten des Bundestages.

Unruhe am Kongo

Wird sich der Belgische Kongo friedlich dem Ziel seiner Unabhängigkeit nähern? Die nächsten Wochen schon mögen die Entscheidung darüber bringen.

Ein Anschluß ohne Fanfaren

An der Saar wanderten die Schlagbäume nach Westen – Nach der Frankenzeit: zunächst Verwirrung

Koslows Lächeln kam nicht an

Für die Strecke Moskau – New York brauchte die viermotorige TU-114 genau elf Stunden und sechs Minuten. "Absolute Rekordzeit", raunten die zum Empfang versammelten Würdenträger einander auf New Yorks International Airport zu, während der bleistiftschlanke Riese mit dem Hammer-und-Sichel-Emblem am Leitwerk über der Landebahn einmal durchzog und dann beim zweiten Versucht glatt aufsetzte.

ZEITSPIEGEL

Englands Einzelhändler haben sich zu einem drastischen Schritt entschlossen: Vor den Häusern zahlungsunwilliger Kunden wollen sie fortan einen gelben Lieferwagen mit der Aufschrift "Schuldeneintreibung" vorfahren lassen.

Gaullismus ohne de Gaulle?

Für das innenpolitische Gleichgewicht Frankreichs ist heute nichts bedrohlicher als dies: de Gaulle und der Gaullismus sind nicht identisch.

Juli-Programm: Revolution

Seit jenem 23. Juli des Jahres 1952, an dem die Offiziersjunta Naguibs und Nassers den ägyptischen König Faruk aus dem Lande jagte, ist der Juli im Mittleren Osten der Monat der Revolutionen und Überraschungen.

Wem gehört Berlin?

Über die staatsrechtliche Position Berlins bestellen Meinungsverschiedenheiten zwischen den Alliierten und der Bundesregierung.

Doch keine Montesi

Eine Woche lang hat man sich in Wien kaum noch über die Regierungsbildung unterhalten.......................................

Die unbemerkte Annexion

Keinen Fußbreit zurückweichen – das ist die westliche Konferenzparole in der Berlinfrage. An der Entschlossenheit der Westmächte ist nicht zu zweifeln.

Das Agenten-Schleppnetz

Nach acht Wochen Ermittlungen der Bundesanwaltschaft gegen jene zwei Dutzend Agenten, die der sowjetzonale Nachrichtendienst gegen die CDU angesetzt hatte, läßt sich heute sagen: Geheimnisse hat Ostberlin nicht erfahren.

Bayern: Die wackren Wörther wehrten sich

Alarm! Die Möbelwagen sind da!" riefen die Späher in den Sitzungssaal. Die Stadträte von Wörth an der Donau stürmten aus dem Rathaus und hinüber zum Amtsgerichtsgebäude.

Baden-Württemberg: Gleich vor dem Gesetz ...

Nichts wünschte sich ein Münchener Anwalt sehnlicher als eine ‚,Wochen-Strecken-Sichtkarte" für die Straßenbahn. Dem Wunsch stand eines entgegen: die preiswerten Karten zu 3,50 DM werden nach den Tarifbestimmungen nur an "unselbständige Berufstätige" verkauft.

Die Bauchladen-Akademiker

Eine handgeschriebene Botschaft dieses Inhalts fand kürzlich eine Hamburger Hausfrau im Briefkasten. Sie hatte sich den Zorn eines jungen Mannes zugezogen, den sie zwar freundlich hereingebeten, dem sie aber nicht die Rasierklingen abgekauft hatte, die sie nicht brauchte, und nicht die Seife, die sie nicht riechen mochte.

Schleswig-Holstein: Ausweis unnötig

Die Feriengäste, die seit dem 1. Juli in das Ferienland Schleswig-Holstein kommen, erleben eine freudige Überraschung. Wenn sie sich in ihren Hotels und Pensionen nach dem Abendbrot zurechtsetzen, um den Anmeldezettel auszufüllen, stellen sie fest, daß darin eine Sparte fehlt, jene nämlich, in der sie oder auch ihre Gastgeber bis dato die Nummer des Personalausweises eintragen mußten.

Hessen: Seelsorge zwischen Zelten

Daß unter den Menschen, die ihren Urlaub auf Zeltplätzen verbringen, ein starkes Bedürfnis nach individueller Seelsorge, aber auch nach Gottesdienst und zuweilen nach religiösen Diskussionen besteht – das entdeckten die beiden Frankfurter Pfarrer Karl Zeiss und Erich Warmers, die von der evangelischen Landeskirche Nassau-Hessen und von ihrem Propst auf "Camping-Mission" nach Italien geschickt wurden.

DEUTSCHE BIBLIOGRAPHIE

Friedrich Schiller: "Sämtliche Werke" Band II, auf Grund der Originaldrucke herausgegeben von Gerhard Fricke und Herbert G. Göpfert in Verbindung mit Herbert Stubenrauch; Carl Hanser Verlag, München; 1304 S.

Heimweh nach Europa

Fünf Jahre ist es jetzt her, daß die junge Erzählerin Nadine Gordimer mit ihrem Roman "Entzauberung" in Deutschland einen literarischen Erfolg hatte.

Autoren sind seltsam

Eine Erzählung, das bedeutet doch wohl, daß etwas erzählt wird, nicht wahr; und daß etwas erzählt wird, bedeutet doch wohl, daß etwas bestimmtes Erzählenswertes, worunter sich der Zuhörer etwas vorstellen kann, da ist; und weiter, wenn es in Druckform, sogar in einem ganzen Buch, erzählt wird, müßte es doch wohl auch bedeuten, daß zwischen der Seitenzahl und dem Umfang des Erzählten eine gewisse natürliche Proportion herrscht.

Glänzender Sprecher – "moderner" Schauspieler

Deklamation und Pathos sind seit dem Einbruch des Naturalismus in das Theater zu Schimpfwörtern geworden. Als künstlerisches Ideal ist der Naturalismus selber inzwischen überwunden worden.

Berühmte Mediziner antworten

Nach dem mühsamen materiellen Wiederaufbau unserer westdeutschen Medizinischen Fakultäten und nach der Verjüngung ihrer Lehrkörper ist in der Tat eine Reform des medizinischen Unterrichts und der Organisation unserer Institute und Kliniken dringend notwendig.

Viele Begabte wandern von der Universität ab

Die Entwicklung der Fachdisziplinen hat dazu geführt, daß jetzt viele hochqualifizierte Spezialisten, ohne deren selbständige Arbeit das von dem jeweiligen Ordinarius vertretene Fach nicht lebensfähig wäre, auch als betagte außerplanmäßige Professoren im Hinblick auf soziale Sicherstellung, Arbeitseinteilung und Arbeitsbedingungen von ihrem Ordinarius abhängig sind; ganz zu schweigen davon, daß sie auch keinerlei Mitspracherecht in der Fakultät haben.

Die Meinung der Berliner

"Ich bin aber gar kein Star!" ruft zornig die schöne Gattin eines Normalkinogängers den Autogrammjägern zu, die sie vor dem Berliner Zoo-Palast "stellen".

Filmpreise in Berlin

Mit der Auszeichnung der besten Festspielbeiträge wurden die IX. Internationalen Filmfestspiele Berlin beendet. Als bestem Spielfilm verlieh die Jury dem französischen Problemfilm "Les Cousins" einen Goldenen Bären; als beste Schauspielerin der Festspiele erhielt Shirley MacLaine einen Silbernen Bären für ihre Leistung in der amerikanischen Filmkomödie "Ask any girl", als bester Schauspieler Jean Gabin für seine Vagabundenrolle in "Archimède le Clochard" ; für die beste Regieleistung in dem japanischen Sagenfilm "Die verborgene Festung" wurde auch Akira Kurosawa ein Silberner Bär zuerkannt.

ZEITMOSAIK

Der "Hansische Goethe-Preis 1959", dotiert mit mit 10 000 DM, wurde Bundespräsident Heuss für das "überragende humanitäre und völkerverbindende Wirken des Politikers und Gelehrten" zuerkannt: schon im Januar.

Ein großer Neinsager

Nach 27 Jahren Amerika ist George Grosz, der geborene Berliner, nach Berlin zurückgekommen und hier, kaum daß er seine Koffer ausgepackt hatte, gestorben.

Sie lernen’s nicht

Eine Resolution, die sich gegen die Verteilung des Goethe-Preises an Thomas Mann wendet, faßten die Mitglieder des "Schriftstellervereins Hellwig im Westdeutschen Autorenverband" unter dem Vorsitz Dr.

15 Tage Galgenfrist

Buchstäblich in der letzten Minute ist es Präsident Eisenhower gelungen, den Ausbruch des Streiks in der amerikanischen Stahlindustrie (wenn auch vielleicht nur vorübergehend) zu verhindern.

Die D-Mark marschierte ein

Die Saar ist seit dem 6. Juli auch wirtschaftlich ein Teil der Bundesrepublik. Seit Montag erfolgt bei den rund 500 Wechselstellen der Geldumtausch zum Kurs von 100 ffrs.

Zwischen Elend und Bankrott

Weshalb die alten Industriestaaten mehr als bisher aus den Entwicklungsländern importieren müssen

Die Welt im Spiegel der Zahlen

Ein wirtschafts- und sozialstatistisches Taschenbuch vergleicht Ost und West, Industrie-und Entwicklungsländer

Italien trägt Hypotheken ab

Die Behandlung des nach dem Krieg von den Alliierten beschlagnahmten deutschen Eigentums in Italien ist in ihre letzte Phase eingetreten und beginnt gegenüber der Frage einer neuen Investition deutschen Kapitals südlich der Alpen an Gewicht zu verlieren.

ZEIT-RAFFER

Nach der Ablehnung von Lewis Strauss wird der bisher stellvertretende Minister Frederick Mueller als wahrscheinlicher Nachfolger im Amt des amerikanischen Secretary of Commerce bezeichnet.

Schneller zum Kunden

Die Volkswagenwerk GmbH, Wolfsburg, hat jetzt ihren Abschluß für 1958 vorgelegt. Er zeigt, daß das Wachstum des Werkes noch keineswegs zum Stillstand gekommen ist und daß die Unternehmensleitung alles unternimmt, um die führende Stellung der Gesellschaft im Rahmen des Gemeinsamen Marktes verteidigen zu können.

Hausse-Bilanz der letzten sechs Monate

Was sich auf den deutschen Aktienmärkten in der ersten Hälfte dieses Jahres abgespielt hat, zeigt sehr deutlich unser Börsenbarometei, das im übrigen eher unter- als übertreibt.

Kohle auf dem Rückzug

Bei den Chemischen Werken Hüls wächst der Erdöl-Anteil – Steuer-Ermäßigung weitergegeben

Shell mit Verlust

Der Umsatz der Deutsche Shell AG, Hamburg, ist im Geschäftsjahr 1958 mengenmäßig um 38 v. H auf 3,746 Mill. t gestiegen, hat sich jedoch wertmäßig nur um 11 v.

+ Weitere Artikel anzeigen