Norwegens komfortabelster Campingplatz ist in Bogstad bei Oslo eröffnet worden. Zeltende Gäste finden hier neben einem eigenen Postamt, einem Selbstbedienungsladen, Dusch- und festen Aufenthaltsräumen auch Wäsche-, Bügel- und Schreibzimmer. Eine Service-Station nimmt sich der Kraftfahrer an. Platz haben in Bogstad zur Zeit etwa 500 Zelte. – Geschlossen wurden dagegen die norwegischen Campingplätze in Huk und Ekeberg.

Finnland hat, durch die Zunahme der Zahl deutscher Touristen im vergangenen Sommer ermutigt, die Dampfer- und Flugverbindungen nach Helsinki wesentlich verstärkt. Bis zum 29. September dieses Jahres wird das finnisech Schiff "D. Oihonna" zwischen Travemünde und der finnischen Hauptstadt verkehren. Abfahrt in Travemünde ist jeden Dienstag um 20 Uhr, Ankunft jeden Montag um 16 Uhr. Die Reise kostet in der ersten Klasse 190 Mark, in der Turistenklasse 156 Mark. Die Finnair fliegt die Strecke Hamburg-Helsinki täglich um 19.10 Uhr ab Hamburg.

Ein Reisemuseum wurde am 1. Juli in Luzern eröffnet unter der offiziellen Bezeichnung "Verkehrshaus der Schweiz". Es enthält Originalfahrzeuge aller Art und Modelle, veranstaltet Ausstellungen über Reisen und Transporte auf Schiene, Straße, Wasser, in der Luft – und enthält eine reichhaltige Fachbibliothek mit Büchern, Zeitschriften, Dokumenten und Photographien, welche für Studien über Verkehr und Fremdenverkehr zugänglich sind.

Eiskunstläufer aus vielen Ländern Europas geben den Kurgästen in Oberstdorf ein seltenes Schauspiel in diesem Sommer. Sie trainieren auf der neuen Sommereisbahn des Ortes für die Olympischen Spiele 1960. Für dasselbe Ereignis bereitet sich dort auch die deutsche Eishockey-Mannschaft vor.

über Finnland nach Rußland kann man bis zum 15. Oktober bei Vaalima, im Südosten Finnlands, einreisen. Der Grenzübergang ist täglich von 9 bis 24 Uhr geöffnet.

Ein Esel namens August, bisher Helfer der Gärtner in Bad Pyrmont, hat jetzt für die Kurzeit ständigen Ausgang erhalten. Die Kurgäste können ihn täglich im Park treffen. Er wandelt sittsam auf den Wegen, ohne je den Rasen zu betreten, und er tritt artig zur Seite, wenn ihm Menschen begegnen. Der Spaß hat einen medizinischen Sinn, nämlich die Heilung suchenden Gäste zu erheitern und von unheilsamen Gedanken abzulenken.