DIE ZEIT

Suspekte Siege

Der Algerienkrieg spielt sich auf zwei verschiedenen Ebenen ab. Parallel zu den Kriegshandlungen verläuft ein. Propagandakrieg, der es recht schwierig macht, sich ein nüchternes Bild der Lage zu verschaffen.

Freistil-Diplomatie

Die Szenerie auf der westöstlichen Drehbühne hat gewechselt. Über dem Genfer Panorama sind letzte Woche die Scheinwerfer erloschen.

Genf: Sind die Engländer wirklich weich?

Ein Franzose in Genf sagte neulich: "Das Dumme ist, alle Rollen sind vertauscht. Wir stünden ganz anders da auf dieser Konferenz, wenn die Amerikaner so starr und intransigent wären wie wir, die Franzosen so diplomatisch-flexibel wie die Engländer und die Engländer so vernünftig wie die Amerikaner.

Friede mit Oslo

Das letzte Nachkriegsproblem, das zwischen Norwegen und der Bundesrepublik noch offen war, ist jetzt geregelt worden: die Wiedergutmachung für die Opfer des Nazismus.

ZEITSPIEGEL

"Wir müssen lernen, miteinander zu leben, um nicht miteinander zu sterben... Keiner von uns sollte seine Stärke dazu benutzen, den anderen vor ein Ultimatum zu stellen .

Regisseur der CDU-Fraktion

Während die anderen Abgeordneten sich am Strand oder in den Bergen von den Bonner Strapazen erholen, fährt Will Rasner jede Woche für ein paar Tage in die Bundeshauptstadt.

Stippvisite auf Castros Kuba

Der bärtige und beredsame Premier – Gibt es eine Kommunistendrohung? – "Lang lebe die Alters Weisheit!"

Korruptions-Skandale?

Das Bonner Landgericht ist ein imposantes Gebäude. Es sieht aus wie ein Renaissancepalast. Die Delikte allerdings, über die dort gegenwärtig verhandelt wird, sind weniger imposant.

Art Buchwald:: Poussieren in Paris

Paris, so heißt es, sei die Stadt der Liebesromanzen. So richtig haben wir das nie glauben wollen, bis wir uns neulich mit drei jungen Mädchen unterhielten, die schon einige Jahre in Paris leben.

Die Beziehungen zur DDR

Zwei Familien, die in einem Hause wohnen und sich über die Treppenreinigung verständigen, brauchen noch nicht miteinander befreundet zu sein.

Pro Mann zwei Dosen Bier

Amerikas 500 000 Stahlarbeiter streiken. Ihre Gewerkschaft will eine 15prozentige Lohnerhöhung und die Verlängerung der automatischen Lohngleitklausel durchsetzen.

Schwarze Schatten auf weißen Wahlen

Eigentlich hatte die Regierung Macmillan auf eine ruhige Schlußsitzung des Unterhauses gehofft, das jetzt in die Parlamentsferien geht und möglicherweise vor den Neuwahlen nicht wieder zusammentritt.

Handschlag mit Hellas

Die sechs Außenminister der EWG in Brüssel sind sich rasch einig geworden: Die Anfrage der griechischen Regierung, ob’ sich Griechenland der Sechser-Gemeinschaft assoziieren könnte, wurde positiv beantwortet.

Sperrgebiet am "Friedensmeer"

Mit großem Getöse läßt der Kreml an den Gestaden des mare balticum die Propagandatrommel schlagen. Ulbricht tat kürzlich sein Bestes in Rostock, und Chruschtschow selbst ließ in Polen seine Stimme erschallen.

Der Mensch ist das Maß der Architektur

Er war nicht nur ein Architekt und ein Genie dazu, er war – selbst wenn man Louis H. Sullivan, seinen großen Lehrer, mit berücksichtigt – der größte Architekt Amerikas.

Gerhard Neumann:: Rückkehrer

Unvergessen sind für den ehemaligen Kriegsgefangenen die Leiden der Stacheldrahtzeit und das schmerzliche Wonnegefühl der Heimkehr – und unbewältigt.

Ein Mystiker ohne Gott

Wir haben auf der Schule das Gedicht gelesen, wie der Vetter vom Land bei der Rückkehr aus der Stadt den hohen Kirchturm beschreibt: "Und innen soll er noch höher sein!" Li der modernen Literatur gibt es Größen, die man ehrfürchtig bestaunt, vorsichtshalber von fern, denn innen sollen sie noch tiefer sein.

Magenziehen auf der Buchaustellung

Das Wort "International" hat sich noch einen Schimmer von Magie bewahrt, und beim Betreten der Londoner "Internationalen Buchkunstausstellung" erwartet man unwillkürlich etwas wie eine Völkerschau, reich an Eigenart und Vielfalt, Farbe und Gegensätzen.

Das Ende der Kunst?

In einem berühmt gewordenen Buch über James Joyce prägte der amerikanische Literaturhistoriker Harry Levin ein vielzitiertes Wort.

Zorniger Gigant – mit der Zeit zerstritten

Die drei "grand old men" der abendländischen Literatur – George Bernard Shaw, Thomas Mann und Knut Hamsun – die mit ihrem Alter wie mit ihrer Schaffenskraft ein Höchstmaß geistigen Schöpfertums verkörperten, sind dahin; von ihnen der älteste, Hamsun, erst seit sieben Jahren, nachdem er ein Alter von 93 erreicht hatte.

Neue Weichenstellung in Bayreuth

Daß die Bayreuther Festspielvorbereitung über den künstlerischen Weg in die Zukunft uneinig ist, das konnte man schon im vorigen Sommer spüren.

ZEITMOSAIK

Der Dirigent Hans Knappertsbusch wurde von dem französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle zum Ritter der Ehrenlegion ernannt.

Hamburg: Zwischen Konkret und Omnibus

Am Anfang war nur die Idee vorhanden, eine richtige Studentenzeitschrift zu machen. Eine nicht sehr konkrete Idee." Das teilte der verantwortliche Redakteur der soeben mit Nr.

Das neue Datum

Es ist ja nicht so, daß jetzt alle Welt Ferien hätte. Das soll auch gar nicht sein, denn bekanntlich liegt der Reiz im Unterschied.

Baden-Württemberg: Philosophen der Faust

An der Heidelberger Universität gibt es eine kleine rechtsradikale Studentengruppe, den Bund Nationaler Studenten. Bernhard Schöning, Vorsitzender des "Ringes Christlich-Demokratischer Studenten", hat sie in einem Artikel der Studentenzeitung "Forum academicum" unter der Überschrift "Man trägt wieder Braunhemd" wie folgt charakterisiert: "Der BNS ist realiter eine Clique idealistisch verbrämter Mediokrität, die mit dem After philosophiert.

Niedersachsen: Ohne Punkt und Komma

Was bedeutet "Zigt"? – Zigaretten. Was ist ein "Dep"? Kein falschgeschriebener Depp, sondern ein Depot. Aber "Tepp"? Erraten, das ist ein Teppich.

Schleswig- Holstein: Das Gericht sagte "ja"

Die Liebe fragt bekanntlich nicht nach der Religionszugehörigkeit. Bei der Heirat ist es schon anders, denn hier haben auch die Eltern ein Wort mitzureden, vor allen Dingen dann, wenn die Heiratslustigen noch nicht volljährig sind.

Spielbankprozeß Nr.2?

Der Münchener Spielbanken-Prozeß, der prominente bayerische Politiker auf die Anklagebank verschlagen hat, ist noch nicht zu Ende, da wird in München schon davon gesprochen, daß es wohl einen zweiten Prozeß dieser Sorte geben werde.

Baden-Württemberg: Streit um zehn Milliarden

Das Bundesverfassungsgericht hat den Ländern eine drückende Millionen-Last von den Schultern genommen: Das Gericht entschied, das "Gesetz über die Tilgung von Auslandsforderungen vom 14.

Kühn und sehr gewagt

Im europäischen Wirtschaftsrat in Paris ist man froh, das schwierige Werk der offiziellen Eingliederung Spaniens in die OEEC glücklich beendet zu haben.

Sozialreformer werden Biedermänner

"Noch so gute sozialpolitische Gesetze können den Vertrauensverlust nicht wettmachen, den etwa die einseitige Vermögensverteilung nach der Gleichstellung am Tage der Währungsreform hervorgerufen hat – jene Vermögensansammlung, die der katholische Wissenschaftler Paul Jostock mit Recht als den Skandal der Nachkriegsentwicklung der Bundesrepublik bezeichnet hat.

Studenten des "Management"

Harvard-Ableger am Genfer See – Ein Institut für die Heranbildung von Führungskräften in der Wirtschaft

Dosierter Freihandel

Der französische Finanzminister Antoine Pinay ist ein vorsichtiger, aber beharrlicher Mann. Nachdem er auf Grund der Devisenbilanz des ersten Halbjahres 1959 festgestellt hat, daß die Einfuhr-Liberalisierung gute Resultate erzielt, hat er jetzt mit einer neuen Serie von Kontingentserweiterungen "in kleinen Paketen" begonnen.

ZEIT-RAFFER

Der Ministerrat der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft hat Griechenland Antrag auf Assoziierung mit der EWG gebilligt. Verhandlungen über Einzelheiten der Zusammenarbeit sollen folgen.

Amerikanische Wirtschaftsprobleme: Europäische Kleinwagen setzen sich durch

Die "National Association of Automobile Dealers" (NAAD), der praktisch alle amerikanischen Automobilhändler angeschlossen sind, hat kürzlich einen Marktbericht veröffentlicht, dessen Ergebnisse die europäischen Automobilexporteure ebenso stark interessieren dürften wie die amerikanischen Autoproduzenten selber.

Deutsche Autos auf dem Europamarkt

Autos sind Gegenstände des sogenannten "gehobenen Bedarfs". Für ihn gilt die Regel, daß sich der Absatz mit steigendem Masseneinkommen kräftig erhöht.

Ohne Bargeld tanken

Um die Jahreswende machte eine private Gruppe von sich reden, die unter der Firmenbezeichnung "Tankring e. V., München" ein bargeldloses Abrechnungssystem für Tankstellen einrichten wollte.

Elektronik-Impulse für Telefunken

Wenn die deutsche Elektronik und mit ihr die Telefunken GmbH, Berlin, innerhalb des knappen halben Jahrzehnts, das ihr nach Aufhebung des alliierten Betätigungsverbotes zur Verfügung stand, aus der Rolle der großmütig geduldeten Lizenznehmer ausländischer Konzerne in die eines gleichberechtigten und zum Teil wieder führenden Wettbewerbspartners hineingewachsen ist, so spricht dies zwar auch für die offensichtlich besondere Begabung deutscher Ingenieure für dieses Fachgebiet, nicht weniger aber für den unternehmerischen Geist der kaufmännischen Leitung.

DDG "Hansa" wieder mit Dividende

Die Deutsche Dampfschifffahrts-Gesellschaft. "Hansa", Bremen, unter deren Flagge Ende des laufenden Jahres 53 Frachter mit 411 000 Tragfähigkeitstonnen fahren werden, setzte als einzige deutsche Reederei auch für das Geschäftsjahr 1958 ein Dividendensignal.

Aktienhausse noch nicht gebrochen

Die deutschen Börsen haben wieder ein spekulierendes Publikum. Ein Teil der Bankenkundschaft erwirbt Aktien nicht mehr allein aus Anlagegründen, sondern durchaus mit der Absicht, am Auf und Ab der Kurse Geld zu verdienen.

+ Weitere Artikel anzeigen