Inland

In Oberjoch im oberen Allgäu, dem höchsten Skidorf Deutschlands, wird ein neuer „Großskilift“ gebaut. Die Strecke ist 13 000 Meter lang und führt bis in eine Höhe von 1550 Metern. Der Lift soll den stark beanspruchten Iselerlift entlasten und zu Beginn der Wintersaison fertiggestellt sein.

Helgoland: Ein Fahrstuhl wird zur Zeit in den Felsen eingebaut und soll die Verbindung mit dem Oberland erleichtern. Es sind zwei Kabinen für je sechzehn Menschen vorgesehen. Die Besucher werden den Aufzug durch einen sechzehn Meter langen und fünf Meter breiten Tunnel erreichen.

Eine Ferienkolonie für kinderreiche Familien hat das Katholische Familienerholungswerk der Diözese Rottenburg in Langenargen am Bodensee eingeweiht. Die Kolonie besteht aus zehn im Bungalowstil errichteten Einfamilienhäusern und einem Gemeinschaftshaus. Eine ähnliche Feriensiedlung ist in Eglofs, Kreis Wangen im Allgäu, geplant.

Auf der „Romantischen Straße“ von Würzburg über Augsburg nach Füssen verkehren die Omnibusse der Bundesbahn zum erstenmal auch im Winter. Auf der 363 Kilometer langen Strecke gibt es nur fünf Haltestellen: in Rothenburg, Dinkelsbühl, Nördlingen, in Augsburg und an der Echelsbacher Brücke. Die Busse fahren in beiden Richtungen sonnabends und sonntags.

Der Pforzheimer Alpengarten ist in fünfjähriger Arbeit wiederhergestellt und vergrößert worden. Auf einer Fläche von insgesamt 10 000 Quadratmetern in dem Naturschutzgebiet des Würmtales (Nordschwarzwald) wachsen über 5000 Arten und Sorten von Alpenpflanzen und Steingartengewächsen, darunter eine Anzahl neuer Züchtungen. Der Garten, der im vorigen Jahr von 30 000 Menschen besucht worden war, ist nach der Winterpause wieder der Öffentlichkeit zugänglich.

Ausland