DIE ZEIT

Kaisens Sieg

Für mich wird in Zukunft manches nicht leichter, sondern schwerer werden“, sagte der Bremer Senatspräsident Kaisen nach dem großen Wahlsieg seiner Partei in den Bürgerschaftswahlen.

Der Hut aus Leipzig

Als der Herr Dr. h. c. Ernst Rowohlt noch Lehrling in Leipzig war, hat ihn gelegentlich, wie er selbst erzählt, der Gedanke geplagt, welch hohe Ehrungen ihm, dem aufstrebenden Talent aus Bremen, wohl noch bevorstünden in Leipzig, der alten Buchhändlerstadt.

Ein Tuch, sonst nichts...

Am vergangenen Sonnabend fanden in Stuttgart die Weltmeisterschaften im Radball statt Auch Vertreter der DDR nahmen daran teil, und so wurde auf dem Stuttgarter Killesberg – dem Ort der Tat – die neue sogenannte Staatsflagge gehißt: Schwarzrotgold mit Hammer, und Zirkel.

Das Wunder von Rhodos

Die Insel Rhodos scheint prädestiniert für Wunder: einst gehörte der vielbestaunte Koloß von Rhodos zu den sieben Weltwundern.

Sozialisten ohne Mythos

Ein schweizerischer Journalist hat kürzlich festgestellt, die englischen Wahlen hätten seine Landsleute viel mehr interessiert als die Neubestellung ihres eigenen Nationalrats, die am letzten Oktobersonntag stattfinden wird.

Stiefkinder

Die Bundesregierung hat die Renten der Arbeitnehmer um 5,94 v. H. erhöht. Das kostet 770 Millionen DM. Etwa zwei Drittel dieser Summe entstammen Beitragszahlungen, ein Drittel zahlt die Bundeskasse; das ist eine Viertelmilliarde Mark, die aus der Tasche des Steuerzahlers kommt; Dies mag berechtigt sein, soweit Unternehmer und deren Arbeiter die Steuern zahlen.

Der BHE wittert Morgenluft

Der BHE hielt in Schwetzingen seinen Parteitag ab. Die Bundestagswahlen von 1961 im Visier und den Fehlschuß von 1957 in schmerzlicher Erinnerung, verzichtete der BHE auf die Austragung von Richtungs- und Machtkämpfen.

Fusion DP – CDU?

Die Deutsche Partei (DP), die vorwiegend in den konservativen Kreisen Niedersachsens wurzelt, steht vor einer schweren Entscheidung; Soll sie in der CDU aufgehen oder kann sie auch weiterhin wenigstens ihre bisherige engbegrenzte politische Eigenständigkeit bewahren? Seit zehn Jahren steht die DP in der Bundespolitik an der Seite der CDU.

Sächsischer „Tiger Rag“ in Moskau

Zur gleichen Zeit sprach Chruschtschow bei strahlendem Sonnenschein im grauen Sommeranzug vor den Arbeitern von Wladiwostok und erklärte, daß die USA 150 Jahre benötigt hätten, um den heutigen Lebensstandard zu erreichen, wogegen das fleißige russische Volk das gleiche in den letzten 40 Jahren bewältigt hätte.

Politiker aus Passion

Der glücklichste Mann nach den englischen Wahlen ist – neben dem triumphierenden Kabinett der Konservativen – zweifellos der fast legendär gutaussehende Führer der Liberalen, Jo Grimond.

ZEITSPIEGEL

Müllabfuhrleute und Straßenkehrer der britischen Hauptstadt erklärten, seit dem Tag der deutschen Kapitulation hätten sie noch nie so viele leere Sektflaschen van den Straßen räumen müssen wie am Morgen nach der Wahl.

Wer regiert wo seit Kriegsende?

Nach dem Sieg der englischen Konservativen erhebt sich die Frage: sind die Rechtsparteien überall im Vormarsch? Unsere Karte, die die Regierungsfolge in den wichtigsten europäischen Ländern seit 1945 darstellt, beantwortet diese Frage.

Friedlicher Wettbewerb in der Luft

Wie ernst es Nikita Chruschtschow mit dem friedchen Wettbewerb ist, demonstrierte er kürzlich, als er, ohne zu fackeln, den langjährigen Chef der Staatlichen Sowjetischen Luftverkehrsgesellschaft Aeroflot, Marschall Shigarew, samt seinem Stellvertreter wegen – Unfähigkeit in Pension schickte.

Art Buchwald:: Die Weinprobe

Es gibt auf der ganzen Welt nichts Vornehmeres als die großen französischen Weine. Ihr Hochadel stammt aus dem Medoc: Margaux, Saint-Julien, Saint-Estephe Paulliac und Moulis – Weine von unvergleichlicher Eleganz und Farbe.

Nachlese von Camp David

Rätselraten über den Inhalt der Gespräche zwischen Eisenhowr und Chruschtschow nimmt kein Ende. Das ist – auch kein Wunder, denn in Camp David wurde der Versuch unternommen, zu den Methoden der Geheimdiplomatie zurückzukehren.

Die UN ist in den Schwachen mächtig

Im Sicherheitsrat sitzen als ständige Mitglieder die fünf Großmächte oder besser, was man 1945 für Großmächte hielt: die USA, die UdSSR, Großbritannien, Frankreich und das auf Formosa reduzierte China.

Der Flaggenstreit

Die knapp einen Monat alte Staatsfahne der DDR ist schneller bekanntgeworden, als ihre Schöpfer hoffen konnten. Als unerwartete und unbesoldete Helfer erwies sich dabei der Westberliner Senat.

Hamburg: Das große Niesen

„Was Sie gemacht haben“, sagt der Richter, „war natürlich nicht ganz richtig. Das sehen Sie ein. Sie sind beide noch unbestraft, und ich denke mir, Sie möchten Ihren Strafregisterauszug auch gern sauber erhalten.

Lütt un’ Lütt

Zu den beliebtesten „Hamburgensien“ gehört eine alkoholische Einrichtung; Lütt un’ Lütt – ein kleines Bier samt einem kleinen Kümmel, und beides zu kleinem Preis (45, ja 40 Pfennig).

Schleswig-Holstein: Begehrte Sitze auf dem Rathaus

Mit einem häßlichen Auftakt begann in Schleswig-Holstein der Wahlkampf für die Kommunalwahlen am 25. Oktober: Zeitungen, die der SPD nahestehen, warfen dem Ministerpräsidenten von Hassel (CDU) und anderen Kabinettsmitgliedern vor, sie hatten – ähnlich wie der ehemalige Landtagspräsident Dr.

„Kräftig dezimieren“

Der General Kammler war ein sturer Mann. Mit dem war schwer zu reden.“ Dies erzählte am Montag der Angeklagte Johann Miesel (45), ehemaliger Sturmbannführer und Ia-Offizier der SS-Division z.

Leibniz an Kaiser Leopold I.

Es ist zuvörderst männiglich unverborgen, welchergestalt alle Frankfurter Oster- und Herbstmesse eine große Menge neuer Bücher, so sich gemeiniglich auf etlich 100 belaufen, herauszukommen, auch jedesmal in ein Register oder Catalogum gebracht zu werden pflegen.

Was sagt Theodor Heuss den Politikern

Theodor Heuss, dem liberalen Mann, der ein Leben lang die Würde des Menschen vertrat, dem großen Schriftsteller, der Vergangenheit und Gegenwart von gefährlichen Ressentiments befreite und den hellen und sauberen Verstand an ihre Stelle setzte, dem redlichen Menschen, der Anmut und Würde mit nobler Geistigkeit verband und der, ein Vorbild für viele in schwerer Zeit, Idee und Wirklichkeit in seiner Person und in seinem Werk in Einklang brachte, verleihen wir den Friedenspreis des deutschen Buchhandels.

ZEITMOSAIK

Jean Anouilh errang mit seinem neuen Stück, das dieser Tage in Paris uraufgeführt wurde, einen weit eindeutigeren Erfolg als vor drei Wochen Sartre mit den „Gefangenen von Altona“.

Nr. 42 vom 20. Oktober 1949: Britische Wahlen 1949

Im allgemeinen ist die Konservative Partei sehr darauf bedacht, möglichst wirklichkeitsnah in ihrer Propaganda zu sein, Churchill ging, sogar so weit, zu sagen, daß er lieber die Wahl verlieren wolle, als sie mit leeren Versprechungen gewinnen.

Herr im Haus ist Häussermann

Man spricht im Theaterjargon gerne vom Wallenstein eines großen Schauspielers oder eines Starregisseurs. Daß es eigentlich um Schillers „Wallenstein“ geht, fällt ohnedies kaum jemandem ein.

Umgang mit Schnarchern

Ich weiß, daß ich aus Gründen des Taktes die Existenz weiblicher Schnarcher leugnen muß. Es gibt nur schnarchende Männer. Aber ich habe den Verdacht, daß sie einen Geheimbund bilden, obwohl ich nicht beweisen kann, daß sie Aufnahmeprüfungen veranstalten, bei denen Tonbandgeräte und Phon-Meßapparate über die Leistungen der Anwärter und damit über ihre Mitgliedschaft in der exklusiven Schnarchergemeinde entscheiden.

Beruf: Caruso

Mario Lanza, ein Amerikaner, der eigentlich Alfredo Cocozza hieß und aus einer italienischen Familie stammte, besaß eine der schönsten Stimmen der Welt.

Sinn der Kunst ist der Genuß

Der uralte Bernard Berenson, Herr der sagenhaften Villa I Tatti in Settignano, höchste Autorität in allen Fragen italienischer Kunst, Nestor der Kunstexperten in aller Welt, eine Florentiner Sehenswürdigkeit ersten Ranges, ist in der vergangenen Woche gestorben.

demokratisches modell

Auch Republiken, meint der Aargauer Dichter und Pfarrer Kurt Marti, haben ihre Haken. Diese, damit niemand an ihnen hängen bleibe, aufzufinden und kenntlich zu machen, ist die Absicht seiner „Republikanischen Gedichte“ (Die Quadrat-Bücher, Band 2; Tschudy-Verlag, St.

Dibelius vor Gericht

Der evangelische Bischof Dr. Dibelius, der auch heute wieder im Abwehrkampf gegen militante Kirchenfeindschaft seinen Mann steht, wurde schon im Hitlerreich seiner unbeugsamen Haltung wegen hart bedrängt.

Humbert Humbert - Affe im Käfig

Die Handlung ist verfänglicher kaum denkbar: Ein vierzigjähriges Ungetüm, das sich Humben Humbert nennt, liebt kleine Mädchen – er nennt sie Nymphchen – in der Knospenzeit ihrer Entwicklung; liebt sie verschämt, brutal, hoffnungslos, so sehr, daß er die Mutter eines Nymphchens heiratet, um der zwölfjährigen Tochter nahe sein zu können.

Aus französischen Ateliers

Was macht die Geige? pflegte Christian Buddenbrookseine Schwägerin Gerda zu begrüßen, wobei er "die Geige" in einem sehr weitläufigen, träumerisch verschwimmenden Sinn meinte.

Gemeinsam oder gar nicht

Die sieben südlichen Staaten Lateinamerikas (Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Paraguay, Peru und Uruguay) sind auf der ersten „Konferenz zur Bildung einer Freihandelszone“ in Monte-, video noch nicht zur Unterzeichnung eines Abkommens, sondern erst eines Vorvertrages gelangt.

Politische Risikogarantie

Kürzlich mußten die Abteilungsleiter des Auswärtigen Amtes, des Bundesfinanz- und Bundeswirtschaftsministeriums den, Abgeordneten darüber Auskunft erteilen, was die Bundesregierung für die Entwicklungsländer getan habe.

+ Weitere Artikel anzeigen