Zu Ihrem Artikel in der ZEIT Nr. 42: Zugleich mit der Senkung des 10-Pf/kWh-Tarifeswurden die Grundgebühren im 6-Pf/kWh-Tarif erhöht. Das dürfte einer Preiserhöhung für die Haushalte, die ganz auf Strom eingestellt sind, um 6–8 v. H. gleichgekommen sein.

Die neuen Tarifvorschläge sind also keineswegs nur eine Wiederherstellung der alten Verhältnisse, sondern bedeuten für einen Teil der Verbraucher schon die zweite Verteuerung des Strompreises. Auf diese Tatsachen geht Herr Wendt leider gar nicht ein, aber davon ist schon 1957 nicht in Schlagzeilen berichtet worden. Gerhard Stave, Hamburg 19