Wer am 5. Mai vormittags um zehn am Radio auf die „Welle der Freude“ lauscht, darf in der Sendung „Zum Mitsummen“ – so entnehmen wir es der Programm-Zeitschrift – zwischen Liedern wie „Das ist die Liebe der Matrosen“ und „La Golondrina“ einen besonderen Genuß erwarten: den nämlichen Gesang „Wir wollen unseren alten Kaiser Wilhelm wieder haben“. Dürften wir bei allem schuldigen Respekt für die Beratungen, in denen ein Rundfunkprogramm zusammengestellt wird, darauf aufmerksam machen, daß dies (a) kein Lied zum Mitsummen ist, sondern eins zum Mitgrölen; daß es (b) in den Hausfrauen, die vormittags das Radio laufen lassen, nicht ganz die richtigen Hörer finden dürfte – und daß mit Rücksicht auf Leute, denen das Ganze in die falsche Kehle kommen könnte, in der Programmvorschau (c) dazugesetzt werden sollte, daß der mit dem Bart gemeint ist. D. E. Z.