Nach langen und teils harten Verhandlungen hat der Ministerrat der sechs Länder der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) die Vorschläge der EWG-Kommission zur beschleunigten Errichtung des Gemeinsamen Marktes mit einigen Änderungen gebilligt. Der Beschluß des Ministerrats sieht bis 1962 folgenden Fahrplan vor:

A. Zölle auf Importe gewerblicher Güter aus anderen EWG-Ländern

1. Juli 1960 Senkung um 10 v. H.

31. Dezember 1960: weitere Herabsetzung um 10 v.H.

1. Januar 1962: weitere Senkung um mindestens 10 v. H. (wobei der Ministerrat im Juni 1961 eine Herabsetzung um 20 statt 10 v. H. beschließen kann).

B. Zölle auf Importe von Agrarprodukten aus der EWG

1. Juli 1960 Herabsetzung um 10 v. H.