RH – Hamburg

Marc Twain erfuhr einmal, daß eine Dame, in derem Hause er zu Gast gewesen, böse Nachrede über ihn gehalten hatte, weil er ohne Schlips erschienen war. So schickte er denn, um die Form zu wahren, seinen Schlips hinterher...

Wir hatten aus Leipzig einen Gast und führten ihn in ein Restaurant, von dessen Fenstern aus der Blick weit über den Hamburger Hafen geht. Zu unserer Gesellschaft gehörte ein junger Mann, der einen dunklen Pullover trug und ein offenes, weißes, sportliches Hemd.

Der livrierte Fahrstuhlführer sah uns nachdenklich an. „Dieser Herr“, so sagte er, „hat keinen Schlips.“ Oben, angesichts der freien Aussicht am vorbestellten Tisch, sagte dann der Direktor des Restaurants, unser Gast möge sich eine Krawatte umbinden.

„Ich möchte keinen Schlips tragen; ich habe auch keinen bei mir!“

„Aber bitte sehr, wir haben an der Garderobe eine Auswahl von Krawatten in allen Farben. Wir leihen Ihnen eine, kostenlos“.

„Nein, danke“.