Eduard Mörike (1804-1875):

Durchs Fenster schien der helle Mond herein;

Du saßest am Klaoier im Dämmerschein,

Versankst im Traumgefühl der Melodie’n,

Ich folgte dir an schwarzen Gründen hin,

Wo der Gesang versteckter Quellen klang,