Das Ergebnis der Scheidemandel-Motard-Werke AG, Berlin, für 1959 gestattet einen Dividendenvorschlag von 13 (12) v. H. Der Umsatz, der 1958 leicht zurückgegangen war, erhöhte sich um 7 v. H. auf 28,29 Mill. In allen Arbeitsbereichen wurde die Produktion abgesetzt. Gleichzeitig konnten die Bestände vermindert werden. Der Export hatte wieder einen Anteil von 17,5 v. H. In den Hauptartikeln war durch den unvermindert starken Wettbewerb eine Preiseinbuße zu beobachten, die aber im wesentlichen durch Rationalisierungsmaßnahmen aufgefangen werden konnten. Die Investierungen nahmen erheblich von rund 2,00 auf 3,05 Mill. zu; davon wurden 2,24 (1,40) durch Abschreibungen gedeckt. Auch im laufenden Jahr wird der Aufwand für Investierungen mindestens ebenso hoch sein. Ga

Die BP Benzin und Petroleum Aktiengesellschaft, Hamburg, überrascht zum drittten Male den Kraftfahrer mit einem neuen BP Touring Service. Die BP hat sich die Erfahrungen der letztjährigen Reisesaison zunutze gemacht und das frühere Planungsmaterial für die Auslandsreise noch beträchtlich erweitert und verbessert. Der neu gestaltete „Europa-Führer (300 Seiten) macht mit 16 europäischen Reiseländern bekannt. Zuverlässige Reisetips, Einreisebestimmungen. Verkehrsregeln, zahlreiche Spezialinformationen und nicht zuletzt Hinweise für den Einkaufsbummel in der Fremde machen diesen Reiseführer zum wertvollen Ratgeber für den Auslandsfahrer.

Die Verwaltung der Colonia Kölnische Versicherungs-AG (Köln) schlägt der Hauptversammlung am 11. Juni für das Geschäftsjahr 1959 die Verteilung einer Dividende von unv. 14 v. H. auf das Grundkapital von 7,2 Mill. DM bei halber Gewinnberechtigung von 2,4 Mill. DM jungen Aktien vor. Die Hauptversammlung soll außerdem eine Kapitalerhöhung um 2,1 Mill. DM auf 9,3 Mill. DM beschließen. Die neuen Aktien werden den Aktionären im Verhältnis 4 zu 1 zu pari angeboten. Schließlich beabsichtigt die Verwaltung, aus den Rücklagen Zusatzaktien mit voller Dividendenberechtigung zu begeben. Die Beitragseinnahmen der Gesellschaft sind 1959 um rd. 11 v. H. auf 120 Mill. DM gestiegen.