Politik

Zweites Fernsehen

J- auf ein Gesetz noch auf ein Verwaltungsab- sehen, weil er hofft, daß die Konkurrenz das Prokommen stützen. Es soll auf privatrechtliche Basis gestellt werden.

+ Weitere Artikel anzeigen

DIE ZEIT

Die Angriffs-Fanfare der Demokraten

Washington, im Juli Noch nie seit der ersten Wahl Abraham Lincolns vor genau hundert Jahren gingen bei dem Wettkampf um das höchste Amt der Vereinigten Staaten die Streitfragen so durcheinander.

Nicht bange machen lassen

Chruschtschow hat in Wien erklärt, er sähe es als eine Provokation an, wenn der Bundestag im Herbst eine Tagung in Berlin abhielte.

Aufruhr im Kongo

Wer von uns damals in jenen ersten dunklen Wochen des blutrot heraufziehenden Jahres 1945 seine Heimat im Osten verlassen mußte, wer vom Tisch aufstand, alles im Hause stehenließ und, ohne sich mehr umwenden zu können, dem herannahenden Unheil zu entrinnen suchte, der wird in diesen Tagen mit seinen Gedanken immer wieder bei den flüchtenden Belgiern im Kongo sein.

Abschuß in der Arktis

Kaum hat in Moskau jene Ausstellung ihre Pforten geschlossen, auf der einem staunenden Publikum nichts anderes dargeboten wurde als Flugzeugtrümmer, da wartet Nikita Chruschtschow schon mit einer neuen Abschuß-Sensation auf.

Zeitspiegel

In der badischen Stadt Offenburg stand bis zu dem Tage der Demolierung durch Nazi-Fanatiker im Jahre 1939 ein Denkmal des britischen Seefahrers Sir Francis Brake der die Kartoffeln nach Europa gebracht haben soll.

Volksfront nach dem Muster von Tokio

Die kommunistischen Unruhen in Italien scheinen ihren Höhepunkt überschritten zu haben. Die Bilanz des Aufruhrs aber, an dem sich auch die Sozialisten und linksbürgerliche Splittergruppen beteiligten, ist erschreckend: 8 Tote und rund 1000 Verletzte, davon über die Hälfte Polizeibeamte.

Hecht in Austrias Karpfenteich

Es ist gegen zwei Uhr nachmittags, die Sonne hat sich hinter Wolken verborgen und die Firnzungen, die sich von den Kapruner Bergen ins Tal hinabstrecken, sehen grau und schmutzig aus.

Dunkel wallte das Seelenbräu

Die Deutsche Reichspartei hatte sich in die Vororte von Hildesheim zurückgezogen, um dort ungestört den Traum vom "Reich als mitteleuropäischer Ordnungsmacht" träumen zu können, Die große Versammlungshalle in der Stadt war ihr kurzfristig gekündigt worden, und die kleineren Lokale, wo die DRP öffentliche Versammlungen abhalten wollte, hatten schon Stunden vor Beginn breitschultrige Gewerkschaftler besetzt.

Admiral sieht seine Heldentaten

Im Personenverzeichnis des neuen Millionen-Films "Unter zehn Flaggen" steht der Name eines hohen Offiziers der Bundeswehr, des Admirals Bernhard Rogge.

Studenten-Rebellion in Freiburg

Kennen Sie Magnifizenz? Wenn nicht, dann können Sie Ihren Rektor heute kennenlernen." Unter dieser Devise haben der Allgemeine Studenten-Ausschuß (ASTA) der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg im Breisgau, und die Redaktion der Freiburger Studentenzeitung (FSZ) vergangene Woche zu einer Protestversammlung aufgerufen.

Bayern: Der Leidensweg eines Pilgers

Das Beste wäre verreisen. Möglichst weit weg", sagen sich viele Münchner. Allein, es bleibt beim Wunsch. Bei den einen, weil über sie eine Urlaubssperre verhängt worden ist, bei den anderen, weil sich Verwandte oder Freunde angemeldet haben.

Was sollen diese Hochschul-Serien?

Im Jahre 1948 wurde von einem illustren Gremium ein Gutachten zur Hochschulreform vorgelegt, das darauf abzielte, die deutschen Universitäten, die sich in den Jahren von 1933 bis 1945 nicht als Inseln der Freiheit im Ozean des totalitären Staates hatten erweisen können, unabhängiger, funktionsfähiger und – "demokratischer" zu machen.

Der Fall Schilling

Ein Staatsanwalt sollte sich für den Mann, der nicht Drechsler heißt, interessieren

Wie man richtig liegt

Falsch liegt man etwa in gewissen gehobeneren Kreisen Bonns, wenn man die Politik unseres Kanzlers (schon in geringerem Maße die seiner Partei) nicht bewundert.

Mein Gedicht: Sie saugt mit Gier...

Weshalb ich unter so vielen (nicht gar so vielen) Gedichten dieses kleine "Gelegenheitsgedicht" unter so vielen, größeren und bedeutenderen, Gedichten des Olympiers so besonders liebe? Weil es zugleich fast Prosa und doch reinste Poesie ist; weil es in einem winzigen Geschehen die "Weltgeschichte" und (denkt man’s zu Ende) das "Weltgericht" spiegelt; in zehn Versen die unendliche Jakobsleiter vom "Wurm" zum "Cherub" aufrichtet, im Bilde einer Mücke den indischen Elefanten einbegreift, der den Himmel trägt – und doch von alledem nichts tut, sondern nur das zierliche Sterben der vergifteten Fliege in den anmutigsten Reimpaaren so versöhnend schildert und ihr mit einem letzten dreifachen Reim so lächelnd die "tausend Augen" schließt, daß nun das zarte Flügelwesen und seine kleine ausgehauchte Seele "unsterblich im Gesänge" weiterleben dürfen.

Zeitmosaik

Die 10. Tagung der Nobelpreisträger, die in der vorigen Woche in Lindau stattfand, war der Medizin und Biochemie gewidmet. Bei der Eröffnung waren 18 Nobelpreisträger anwesend, darunter die Professoren Butenandt, Domagk, von Euler-Chelpin (Stockholm), W.

DEUTSCHE BIBLIOGRAPHIE

Odysseus Elytis: "Körper des Sommers", ausgewählte Gedichte neugriechisch und deutsch, in Verbindung mit Antigone Kasolea übertragen von Barbara Schlörb; Die Quadrat-Bücher Band 10, Tschudy-Verlag, St.

VW-Kompromisse

Der Weg zur Privatisierung des Volkswagenwerkes ist mit Kompromissen reich gepflastert. Da war erst der Eigentumsstreit zwischen Bonn und Hannover, der nach jahrelangem Hin und Her im Vergleich zu Ende gegangen ist.

Geldentwertung durch Preisbindung?

wie klingt fast zu schön, um wahr zu sein – jene These, wonach der Bonner Gesetzgeber lediglich die kartellrechtlich sanktionierte Preisbindung der zweiten Hand – also die Bindung der Endverbraucherpreise durch die Produzenten – zu verbieten brauche, um herrlich billige Zeiten anbrechen zu lassen.

Baukonjunktur – ein Mosaik

Bundesfinanzminister Etzel ist nicht zu beneiden. Er soll und er will auch mithelfen, die auf Hochtouren laufende Konjunktur zu "cämpfen" – nur die Bremsen, auf die er bisher trat, greifen nicht.

"Ent-Haldung"

Es gehört keine prophetische Gabe dazu, um mit ziemlicher Sicherheit voraussagen zu können, daß sich auch die Bergarbeitergewerkschaft in absehbarer Zeit zur Kasse vordrängen wird.

Zeitraffer

Anfang April 1960 arbeiteten 25 412 in der Bundesrepublik ansässige Arbeitnehmer im benachbarten Ausland. 65,5 vH arbeiteten in der Schweiz, 18 vH in Frankreich, 8,2 vH in den Niederlanden, der Rest in anderen Nachbarländern.

Freie Fahrt für die neuen Lkw

Der Bundesrat hat die Verordnung vom März 1956 über die Lkw-Maße und -Gewichte durch eine, neue Verordnung ersetzt. Damit ist ein 32-t-Lastzug gewährleistet, mit einer 10-t-Antriebsachse und einer Doppelachse bis zu 16 t, wobei für Lastzüge die höchstzulässige Länge 16,5 m beträgt.

Brückenschlag fällt ins Wasser

Auf dem Wege der Reorganisation des Europäischen Wirtschaftsrates (OEEC) ist man einen Schritt weitergekommen. In anstrengender Tag- und Nachtarbeit ist es den europäischen und amerikanischen Sachverständigen gelungen, einen Vertragsentwurf auszuarbeiten, der – obgleich er noch manche Lücken infolge mangelnder Einigkeit aufweist – doch einen klaren Fortschritt gegenüber dem ersten, von den "Vier Weisen" im Frühjahr unterbreiteten Konventionsentwurf darstellt.

Fidel Castro und die Zucker-Verbraucher

Nicht immer, wenn zwei sich zanken, freut sich der Dritte. Insbesondere werden Wirtschaftskämpfe gern zu Lasten unbeteiligter Dritter ausgetragen, die dabei nichts zu lachen haben.

Der Leser schreibt...

Jede Woche kaufe ich Ihr geschätztes Blatt, und so gern ich manche Artikel des Herrn Müller-Marein und der Gräfin Dönhoff lese, geht es mir doch in erster Linie um den Wirtschafts- und Börsenteil, der mir nach den eigentlichen Fachblätfern, die ich nicht verfolgen kann, als das Beste auf diesen Gebieten erscheint, was uns Bundesdeutschen geboten wird.

Shell mit gekappten Gewinnen

Die Bilanz der Deutsche Shell AG, Hamburg für 1959 spiegelt die besondere Situation de großen Erdölkonzerne wider, in die sie durch die Erdölschwemme, durch den daraus resultierendes härteren Wettbewerb und auch durch die protek tionistischen Maßnahmen zugunsten der Kohl geraten sind.

Hapag-Aktionäre müssen warten

Die Hamburg-Amerika-Linie (Hapag) wird für 1959 wieder keine Dividende ausschütten. Trotz Steigerung der Frachteinnahmen hat sich das Reederei-Ergebnis leicht auf 59,4 (59,9) Mill.

Londoner Börse: Abnehmende Umsätze

Es wird ständig schwieriger, einzuschätzen, was sich an der Londoner Börse bis zum Jahresende noch ereignen wird. Daher ist die zögernde Haltung der Aktienmärkte verständlich, zumal die letzten Veröffentlichungen zeigen, daß die von der englischen Regierung verhängten Restriktionen ein Nachlassen des Geschäftstempos bewirkten.

Debatte ohne Sprengstoff

Der Verlauf der Hauptversammlung der Rheinischen Stahlwerke, Essen, konnte von der Verwaltung unbedingt als ein "Ende gut – alles gut" für ihr anhaltend diskutiertes Arrangement mit Dr.

Viel Geld für Strom

In vollem Umfang hat die über die VEBA zu 83,6 vH im Bundesbesitz befindliche Preussische Elektrizitäts-AG, Hannover, 1959 an der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung partizipiert.

Buderus mit treuer Belegschaft

Die Verwaltung der Buderus’sche Eisenwerke, Wetzlar, wird der Hauptversammlung vorschlagen, für das Geschäftsjahr 1959 eine Dividende von 10 vH zu zahlen.

Der Mann, der Kommunisten "machte"

Der Mann ist seit drei Jahren tot, und wäre seine kurze politische Rolle nicht so ungemein dramatisch und lehrreich, könnte man ihn in Ruhe lassen, obwohl ers nicht- verdient.

Porzellan unter dem Hammer

Im Londoner Auktionshaus Sotheby wurde jüngst eine der berühmtesten Sammlungen europäischen Porzellans versteigert, wie sie heute fast nur noch in Museen zu finden ist: Die Sammlung Otto und Magdalene Blohm, Hamburg und Caracas.

Unruhe nach dem Sturm

Eine Welle von Streiks, Demonstrationen und Straßenkämpfen erschütterte das Gefüge der italienischen Innenpolitik. In Genua begannen die Unruhen: Die kommunistisch geführten Gewerkschaften schickten ihre Mitglieder auf die Straße, um gegen einen geplanten Kongreß der neofaschistischen "Sozialbewegung" zu protestieren.

Liebe, Diebe, Mensch und Masse

Kann man aus 26 Spielfilmen entziffern, was die Welt bewegt? Und kann man’s, soll man’s aus den Beschlüssen einer Jury, einer internationalen, tun? In Berlin, wo sich die Fanatiker der Flimmerkunst diesmal mehr als zuvor drängelten, verleitete bereits das Programm zur Deutung.

Wir finden gut...

... daß die Mitglieder des Kreisausschusses des Kreises Storman nicht die Bezeichnung "Kreisrat" führen sollen. In der Begründung dieses einstimmig vom Kreisrat angenommenen Beschlusses sei es nicht einzusehen, warum gewählte Bürger, die für einige Zeit Ehrenbeamte des Kreises werden, sofort einen klangvollen Namen führen müßten.

Zu empfehlen,

SIE G E FÄLLT von außen wegen ebenso liebevoller wie geschickter Zusammenstellung und Aufmachung, die diese Chronik zur bibliophilen Kostbarkeit machen; "von innen" wegen der hier in Bild und Text umgesetzten Einsicht, daß der wahre Mensch, wenn er dazu wie Hesse ausreichend Zeit und Gelegenheit hat, sich seine eigene Welt schafft.

+ Weitere Artikel anzeigen