Anfang April 1960 arbeiteten 25 412 in der Bundesrepublik ansässige Arbeitnehmer im benachbarten Ausland. 65,5 vH arbeiteten in der Schweiz, 18 vH in Frankreich, 8,2 vH in den Niederlanden, der Rest in anderen Nachbarländern. – Die Zahl der im Ausland wohnenden und im Bundesgebiet beschäftigten "Einpendler" stieg auf 9 265. Die Hälfte davon kommt aus Holland, ein Drittel aus Österreich und etwa 10 vH aus Frankreich.

Nach dem Beispiel der Adam Opel AG möchten nun auch die Kölner Ford-Werke ein Zweigwerk im Ruhrgebiet errichten. Verhandlungspartner ist – mit zunächst noch offenem Ergebnis – die Stadt Hirten. Der Ruhrbergbau, der selbst schon wieder große Schwierigkeiten bei der Beschaffung von Arbeitskräften hat, sieht diese Entwicklung höchst ungern.

Die Zahl der Arbeitslosen in de: USA ist im Juni um nahezu eine Million gestiegen. Diese größte Zunahme der Arbeitslosigkeit seit Ende des 2. Weltkrieges ist im Rahmen des amerikanischen Wahlkampfes zu einer starken Waffe der Eisenhower-Gegner geworden. Die Demokraten arbeiten ein Programm zur Ankurbelung der Wirtschaft aus.

Die Gewährung eines einzigen zusätzlichen Urlaubstages für all Arbeitnehmer in der Bundesrepublik würde die westdeutsche Wirtschaft 586 Mill. DM kosten. Mit dieser Zahlenangabe nahm das Deutsche Industrieinstitut Stellung zu den wiederholt vorgetragenen gewerkschaftlichen Forderungen nach Verlängerung des tariflichen Urlaubs.

In einem Vortrag vor der List-Gesellschaft hat der Harvard-Professor Gottfried Haberler, eine anerkannte Autorität auf dem Gebiet internationaler Wirtschaftsbeziehungen, sich für bewegliche Wechselkurse ausgesprochen sowie dafür, die damit verbundene Aufwertung der DM in Kauf zu nehmen Für die Bundesrepublik gebe es keinen anderen Ausweg aus dem "fundamentalen Ungleichgewicht"