Die Dampfschiffahrts-Gesellschaft "Neptun", Bremen, die in der nahen und mittleren Linienfahrt nach Skandinavien, nach den Ostseehäfen sowie nach Spanien/Portugal und nach Westafrika (hier in Gemeinschaft) tätig ist, nimmt an, daß jetzt auf Grund von Maßnahmen der für die Fahrt nach der Ibero-Halbinsel zuständigen Konferenzen das Ergebnis besser wird. Über das Jahr 1959 hat die Reederei noch die Note "unbefriedigend" gesetzt. Immerhin konnte das Unternehmen die gleiche Ladungsmenge fahren wie im Jahr vorher. Die Frachteinnahmen fielen indes um rund 10 vH zurück. Die Reederei unter der blau-gelben Flagge verfügt nach einigen Schiffs verkaufen jetzt über eine Flotte von 37 (39) Einheiten mit gut 47 000 Tragfähigkeitstonnen, gegenüber 49 700 tdw im Jahr vorher. Hinzu kommt ein Charterschiff.

Das Betriebsergebnis wird mit 5,6 (5,8) Mill. DM etwas niedriger ausgewiesen. Der Neuverlust stellt sich auf 0,8 Mill. DM, der sich um den Vortrag aus 1958 auf 1,9 Mill. DM erhöht. Sml.