Kirmes (Bundesrepublik), Der Regisseur Wolfgang Staudte, der wie immer hart zupackt, wagt eine Rückblende auf die Nachkriegstage in einem Eifeldorf, in dem der heutige Bürgermeister damals Ortsgruppenleiter war. Ein neuer Versuch, unbewältigte Vergangenheit zu bewältigen. Die Dialoge schießen übers Ziel hinaus. Die begabte Französin Juliette Mayniel in der Rolle einer Fremdarbeiterin wurde während der Filmfestspiele in Berlin als beste Hauptdarstellern! ausgezeichnet, "weil sie eine heikle Aufgabe besonders sympathisch zu lösen wußte".

Rekordaufführungen: im 3. Monat in Berlin im gleichen Kino, 9 Wochen in Hamburg und München. Chronique scandaleuse aus Rom in wirksamer Form. Das Unbehagen an der Jagd nach wirtschaftlichem Erfolg, nach Name und Publicity in der Nachkriegszeit.

(USA), In München mit großem Aufwand uraufgeführt. Dramatisierter und frisierter Tatsachenbericht aus dem Forscherleben v. Brauns mit episodischen Lyrismen und polemischen Dialogen. Die Hauptrolle spielt nicht der Forscher selbst, sondern enttäuschend Curd Jürgens Regie: J LeeThompsons. füllender Dokumentarfilm. Ein Wunder an Geduld, Mut und technischem Können dei Kameramänner und des Regisseurs. In der 4. Woche in einem Münchener Kino.

April in München 12 Wochen in Berlin, 2 Wochen in Hamburg. Gershwins Negeroper sorgfältig ins Gigantische übertragen (Todd AO Riesenleinwand) und vergröbert. Aber erstklassige Darsteller und Säager: Dorothy Dandridge, Sidney Poitier, Brock Peters, Sammy Davis jr. Erstklassige musikalische Darbietung (Dirigent Andre Trevin), etwas zu laut (6 Kanal Ton). Regie Otto Preminger. Originalfassung, deutsche Untertitel.

Menschen interessieren sich für den Dokumentarfilm vom Dritten Reich. Aus Originalfilmmaterial zusammengestellt, umfassender als der französische KZ Film "Nacht und Nebel", der immer wieder in deutschen Kunstfilmkinos zu sehen ist, zur Zeit in München. Regie und Text Erich Leiser. alte Film ist in diesen Wochen in vielen btädten der Bundesrepublik ein "Bestseller" geworden. Schauplatz Hiroshima. Atomtod und Liebe, menschliches Schicksal vor apokalyptischem Hintergrund. Regie Alain Resnais. Ausgezeichnete Darsteller: Emanuela Riva (Französin), Eiji Okada (Japaner). diesen Film nach Scribes Bühnenstück in unsere Empfehlung wieder auf, der noch in vielen Städten ungewöhnliches Interesse findet: In Berlin, Hamburg, München läuft er seit Wochen. Mit Gründgens,