Zuckmayer, Carl. Geboren 1896 in Nackenheim am Rhein. Gymnasium in Mainz, (Soldat im Ersten Weltkrieg), Studium in Heidelberg (1919/20). Wechselnde Theatertätigkeit: 1922 Kiel, 1923 München, 1924 Berlin (mit Erich Engel und Bert Brecht am Deutschen Theater). Im Dezember 1925 der erste große Bühnenerfolg: "Der fröhliche Weinberg". Damit beginnt die freie Schriftstellertätigkeit, beginnen auch die Ehrungen: 1925 Kleist-Preis, 1926 Georg-Büchner-Preis, 1952 Goethe-Preis der Stadt Frankfurt, 1956 Ehrendoktor von Dartmouth College (U.S.A.), 1957 Ehrendoktor der Universität Bonn. – Im Jahr des großen Bühnenerfolges und des Kleist-Preises, 1925, Ehe mit Alice von Herdan (Autorin von "Die Farm in den grünen Bergen"). – 1933 Verbot sämtlicher Bücher und Stücke. 1938 zum Verlassen des Wohnsitzes in Henndorf (bei Salzburg, Österreich) gezwungen. Auswanderung in die Schweiz, 1939 nach Amerika: zunächst sechs Monate Fron in Hollywood, danach als Bauer auf der Farm in Vermont. 1946 erste Rückkehr nach Deutschland. 1948 Herzinfarkt, der 1949/50 ausgeheilt wird. Seit 1958 in Saas-Fee (Schweiz) wohnhaft.