Winter im Schnee

In Deutschland, Österreich, in der Schweiz und Italien werden in der Winterfibel 1960/61 der Scharnow-Reisen 135 Reiseziele genannt: Elf Orte liegen höher als 2000 Meter, 42 höher als 1500 Meter.. Neu sind in das Angebot Lavazé(an der ganzjährig geöffneten Autostraße Bozen–Lavazé–Cavalese–Cortina d’Ampezzo) und andere Plätze in den Dolomiten (zum Beispiel zwei große Häuser am Karerpaß: Golfhotel Karersee und Savoy-Hotel Karerpaß, Grandhotel Misurina) aufgenommen worden. Auch heizbare Ferienwohnungen (Chalets) werden vermietet an zehn Plätzen in der Bundesrepublik (Allgäu, Schwarzwald, Harz, Eifel, Teutoburger Wald, Hunsrück, nahe Zwiesel, Schliersee), an vier Orten in Österreich und 16 in der Schweiz (Scharnow-Reisen, Hannover).

Winterferien für Studenten

In Österreich werden wieder von Dezember 1960 bis April 1961 für in- und ausländische Studenten Skitourenkurse an den Wintersportplätzen St. Anton am Arlberg, Sölden-Hochsölden, Innsbruck, Kitzbühel, Badgastein, am Radstädter. Tauernpaß, in der Silvretta und den Ötztaler Alpen abgehalten. Angekündigt werden ferner Rundfahrten durch Österreich. Sie dauern wie die Skikurse dreizehn Tage (Büro für Studentenwanderungen, Wien I).

Skiurlaub in Schottland ...

Wedeln, die berühmte Arlberg-Skilauf-Technik,kann man auch in Schottland lernen. In der österreichischen Skischule zu Carrbridge stehen Skilehrer aus Norwegen, Österreich und der Schweiz zur Verfügung. Skiausrüstung kann an Ort und Stelle geliehen werden (Britisches Verkehrsbüro, Frankfurt am Main).

... und in den PyrenäenDie Pyrenäen sind winterliche Ziele französischer Eisenbahntransporte, die auch deutsche Wintersportler mit Spezialwagen für den Transport der Vintersportgeräte bis an den Fuß der Skipisten bringen werden.