• WASHINGTON – Das State Department hat versichert, daß die USA "zur Zeit nicht die Absicht haben, ihre Streitkräfte in Deutschland zu verringern".

Kein Abzug von Truppen aus der Bundesrepublik – wohl aber von D-Mark.

  • BONN – Unruhe in der Bundeshauptstadt über amerikanische Milliarden-Forderungen für Entwicklungshilfe, gemeinsame Verteidigung, Stationierungskosten.

Es hat den Anschein, als ob sich die Bundesrepublik nicht länger darum drücken könne für ihren Wohlstand einen Preis zu bezahlen.

  • LONDON – Kritik in England an dem Abkommen mit den USA, das die Errichtung eines Stützpunktes für amerikanische Polaris-Abkommen vorsieht. Erstaunen in Washington über Macmillans Erklärung, von diesen Booten könnten Raketen erst nach Rücksprache mit der britischen Regierung abgeschossen werden.

Die Atomstrategie wird zusehends zum Zankapfel der westlichen Allianz...

  • VIENTIANE – Die neutralistische laotische Regierung hat das Angebot sowjetischer Hilfe "im Grundsatz" angenommen. Zugleich meldet Peking, daß die Regierung gemeinsam mit den Pathet-Lao-Rebellen ein Komitee gebildet hat, das den Bürgerkrieg beenden soll.