Des Generals Devise: "Nach mir die Sintflut" setzt sich durch

Paris‚ im November

Das französische Volk ne bouge pas. Es rührt sich nicht von der Stelle. Es wartet ab und tut, als ginge es der Gewissenskampf um Algerien nichts an. Es gibt keine antigaullistische Massenbewegung und eigentlich nicht einmal eine antigaullistische Stimmung beim Mann auf der Straße. Der Mann auf der Straße nimmt nicht teil. Die Krise de Gaulles und der Fünften Republik findet ohne ihn statt. Er läßt seine politischen Führer, beziehungsweise Verführer, im dunklen tappen. Ob er überhaupt bereit wäre, für irgendeine Sache oder für irgend jemand auf die Straße zu ziehen?

Fragt man M. Dupont, was er von der angeblichen Bürgerkriegsstimmung hält, so antwortet er: "Wie bitte? Wovon sprechen Sie?" Fast ist sie unheimlich, diese Gleichgültigkeit, diese Wurschtigkeit. Gerade deswegen, weil man sich in einem Lande weiß, in dem es immer eine politische Volksmeinung gegeben hat.

Dabei könnte heute von der klaren Entscheidung des Volkes alles abhängen. Hätte nämlich das Volk den Glauben an ein französisches Algerien wirklich verloren, und hätte es statt dessen die Überzeugung gewonnen, daß Algerien nicht mehr zu halten ist, so gäbe es keine Krise de Gaulle. Keine Opposition wäre dann stark genug, sich irgendwelche Chancen auszurechnen.

Seit Beginn der Algerien-de-Gaulle-Krise gab es in Paris vier größere Straßendemonstrationen, bei denen die Polizei eingriff und Menschen verletzt und verhaftet wurden. Zweimal demonstrierte die 500 Mann starke "Kern-Truppe" der faschistischen Jeune nation. Einmal mußte der Zusammenprall von 5000 "Linksstudenten" mit 500 "Rechts-Studenten" verhindert werden. Und das leztemal bei den geheimnisvoll und mit viel Augenzwinkern vorbereiteten "Massen-Demonstrationen" am 11. November, dem Waffenstillstandstag, waren es auch kaum mehr als 3000 oder 4000 Rechtsoppositionelle auf den Champs Elysée, mit denen die Polizei, die auf viel größere Dinge gefaßt war, leicht fertig wurde. Die Touristen waren dabei viel interessierter als die am Ort der Tat zufällig vorbeikommenden Duponts.

Der positive Immobilismus oder die "konstruktive Opposition" der Massen ist vielleicht das, was für die derzeitige innenpolitische Situation am bezeichnendsten ist. Für General de Gaulle im Elysee-Palast muß das außerordentlich beruhigend sein.