Der edle Wettstreit im Lamentieren über hohe und höchste Steuern ist mit dieser Tabelle endlich entschieden worden. Sie wurde von der Londoner Financial Times auf Grund von OEEC-Material angefertigt und gibt zum erstenmal eine eindeutige Antwort auf die Frage: In welchem Land muß der Bürger am meisten bluten? In dieser Darstellung sind nicht nur die Steuern berücksichtigt worden, sondern auch die obligatorischen Soziallasten. So gesehen – und wer wollte bestreiten, daß sie den Bürger ebenso belasten wie die Steuern – steht Westdeutschland an der Spitze in Europa, „wahrscheinlich in der freien Welt“, wie die Financial Times kommentiert. Das britische Blatt fügt hinzu: Die britische Industrie gebe dort, wo sie im Export schlechter abschneidet als die Bundesrepublik, zur Begründung oft an, in Großbritannien müsse man ja auch sehr viel höhere Steuern zahlen; dies aber sei nur dann zutreffend, wenn man lediglich die Steuern vergleiche und nicht die Gesamtbelastung. DZ