Zehn Tage nach der DM-Aufwertung war die damit verbundene Erwartung, daß die Preise importierter Waren automatisch billiger werden, noch graue Theorie. Einsam auf weiter Flur stand die französische Autofirma Peugeot, die mit ihren Preisen um rund 3 vH heruntergegangen ist. Sonst überall: Fehlanzeige. Aber der Verbraucher hat die Schlacht noch nicht verloren. Textilien, so hört man, die jetzt über die Grenze kommen, werden in den nächsten Wochen mit „Währungsgewinn“ für den Käufer angeboten werden. Auch für Kaffee-Liebhaber bestehen Aussichten: Von den Importeuren rollt schon billigerer Rohkaffee zu den Röstereien...

M.