Was heißt „kommunistische Gesellschaft“!

Der Kommunismus ist kein abstrakter philosophischer Begriff; er besitzt einen bestimmten Inhalt – die Notwendigkeit der Vernichtung der Ausbeuterklassen und der Beseitigung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, die Notwendigkeit der Errichtung einer Gesellschaftsordnung, in der alle geschaffenen materiellen und geistigen Werte gesellschaftliches Eigentum sind, und in der die Menschen, die diese Werte schaffen, selbst nach ihrem Ermessen darüber verfügen, die Früchte ihrer Arbeit genießen und in der der Grundsatz gilt; Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen.

(Rede auf dem Kongreß der KP Bulgariens, 3. Januar 1958)

Überfluß für alle

„Unser Land ist nun in die Periode des umfassenden kommunistischen Aufbaus getreten, in der alle materiellen und geistigen Voraussetzungen des Kommunismus geschaffen werden! Der Abschluß des kommunistischen Aufbaus wird dann erfolgen, wenn wir einen vollen Überfluß zur Befriedigung der Bedürfnisse aller Menschen geschaffen haben, wenn alle Menschen gelernt haben, nach ihren Fähigkeiten zu arbeiten, um die gesellschaftlichen Reichtümer zu mehren und anzuhäufen.

(Rede auf dem XXI. Parteitag, Prawda, 28. Januar 1959)

*