Funk

Bayerischer Rundfunk München

Dienstag, 4. Juli, das Hörspiel:

Einen jungen Hörspiel-Autor, Georg Wolfgang Pfeifer, stellte der Bayerische Rundfunk seinen Hörern mit einem aktuellen Stoff vor, dem 45-Minuten-Dialog "Fassade" (Regie Hellmut Brennicke). Es begegnen sich im Wirtschaftswunderwesten "der seriöse Herr Sand" (Werner Hinz) und Herwig, ein junger Mann (Hans J. Quitschorra). Zwei Generationen und zwei Sorten "Ostflüchtlinge". Der jüngere ist ein echter Flüchtling, denn er war seiner Existenz "drüben" nicht mehr sicher, nachdem sein Lehrer ihn wegen eines harmlosen Schmier-Affentafes auf ein Lenin-Bild politisch diffamiert hatte. Der ältere ist eben jener Lehrer, dem eines Tages das Leben im Westen angenehmer erschien.

Der Junge hat auch bei der Flucht alles falsch gemacht: Er ging nicht den amtlichen Weg, sondern schnurstracks über die Grenze; daher fehlen ihm sämtliche Anerkennungen, und es geht ihm hier nicht viel anders, als es ihm dort ergangen wäre. Wohingegen der kluge Konjunkturritter sich allmählich "absetzte", das Seine rechtzeitig herüberschaffte und dann durch alle Schleusen lavierte, in denen ihm Anerkennung, Papiersegen und Flüchtlingshilfen verliehen wurden.

Wer kennt sie nicht, diese beiden Typen? Und wer wüßte nicht, daß Anlaß genug vorhanden ist, zu kalkulieren, daß die "seriösen Herren" längst in der Überzahl sind? Da aber darüber nicht gesprochen wird, so ist es allein schon eine Empfehlung für den Autor, solch ein Thema angepackt zu haben. a-th