in Millionen Rupiahs

Konsumgüter 1750 1272 2122

Rohstoffe usw. 2367 2264 2347

Kapitalgüter 1142 977 1192

* 11 Monate

Als Hauptlieferanten Indonesiens traten auf die USA, Japan und Rotchina. Der Lieferanteil der Bundesrepublik an der Gesamteinfuhr Indonesiens verringerte sich 1960 auf 9,3 vH (Vorjahr 11,9 vH). Die Lieferungen Westdeutschlands beistanden in der Hauptsache aus Eisen und Stahl, Schiffen, elektrotechnischen Erzeugnissen, Maschinen, Kraftfahrzeugen nebst Zubehör, Farben, Chemikalien und Düngemitteln.

Nach dem Devisenverteilungsprogramm für 1961 werden nicht weniger als 44 vH der bereitgestellten Mittel für die Einfuhr von lebenswichtigen Waren reserviert, die nur durch die sog. P. T. Negaras (Staatsgeschäfte) importiert werden dürfen, während weitere 44 vH für lebenswichtige Güter bestimmt sind, doch durch Privathandelshäuser bezogen werden können. Für beide Gruppen gilt ein Wechselkurs von 45 Rp. = 1 US$. Die restlichen 12 vH entfallen auf Freilistenimporte durch Privatfirmen zum Kurs von 200 Rp. = 1 US$. Die Devisenmittel, die zur Förderung der Landwirtschaft eingesetzt werden sollen, wurden gegenüber dem Vorjahr verdreifacht.

Erwin A. Granzow