Werden Spekulationsgewinne gemeldet?

Vor einigen Wochen beantworteten Sie die Frage eines Lesers hinsichtlich der Spekulationsgewinne. In diesem Zusammenhang würde mich einmal interessieren, ob die Bank, über die ein Wertpapiergeschäft mit einem Spekulationsgewinn abgewickelt wird, dem Finanzamt in irgendeiner Weise auskunftspflichtig ist oder in derartigen Fällen selbst das Finanzamt unterrichten muß. Hierbei, denke ich besonders an Aktien, deren Abgabe an bestimmte Einkommensgrenzen gebunden ist. G. P., Berlin

Antwort: Die Banken sind nicht verpflichtet, dem Finanzamt zu melden, wenn Spekulationsgewinne erzielt worden sind. Die Banken sind jedoch auskunftspflichtig, wenn ein Steuerverfahren anhängig gemacht wurde und das Finanzamt im Rahmen dieses Verfahrens Auskunft über bestimmte Wertpapiergeschäfte wünscht.

Ein Sonderfall stellt der Verkauf von VW-Aktien dar. Die Banken müssen dem Finanzamt jeden Verkauf der Erstzeichner melden, weil diese ja die Sozialprämie zurückzahlen müssen. Der Abzug wird zwar sofort von der Bank vorgenommen, aber das Finanzamt wird unterrichtet.