Ich wünsche die Bekanntschaft mit toleranter, zeitnaher Partnerin, der ich eine Dauerstellung als Ehegefährtin und Mutter bieten möchte. Den auf den ersten Eindruck nüchternen Weg des Inserates wähle ich, weil es nach meinen bisherigen Erfahrungen, nur auf den Zu fall angewiesen, schwer erscheint, eine passende Lebensgefährtin zu finden, wenn einem noch nicht eine glückhafte Begegnung beschieden war und man zuerst nur seinen Studien und fast nur seinem Beruf gelebt hat. Bin Sprößling einer alten Familie (Stammbaum bis 1492). Tief, groß, gesund an Leib und Seele, evangelisch, gut gelaunt, modern, aber normal veranlagt, Winter- und Wassersportler, Freude am andern.

Die Frau, mit der ich mich verbinden möchte, sollte evangelisch, naturblond, nicht unter 30 sein, sie sollte innere Werte besitzen, das altdeutsche Kulturgut schätzen, mit beiden (grazilen) Beinen fest im Leben stehen und ebenfalls eine Neigungsehe als größten Wunsch ansehen. Ist es zuviel verlangt?

Falls Sie feine interessante Gesichtszüge, außerdem Lebensart besitzen und nicht unvermögend sind, haben Sie Mut, und schicken Sie mir zur Anbahnung unserer Beziehung eine Bildzuschrift bei gegenseitiger voller Diskretion.

Bildzuschrift unter PP Sch. & Co., Verm., Kassel...