"Barfuß durch die Hölle" (Japan; Atlas-Filmverleih): Gegen Ende des letzten Weltkrieges. Japans Industrie und Militär laugen die Mandschurei gnadenlos aus. Der sensible Ingenieur Kaji, glaubend, Wehr und Wirtschaft würden von einer besseren Behandlung der Arbeiter nur profitieren, empört sich. Das bezahlt er um ein Haar mit dem Leben. Ein rechter Widerstandskämpfer also? Oder doch nur ein Mann, dem die Bestie Faschismus halt, ein wenig zu unfein aufgebrüllt hat? Masaki Kobayshis episch dahinströmender Film entläßt uns nicht aus dem Zweifel dieser Fragen. Dafür deckt er etwas anderes um so deutlicher auf: den Anteil der Industrie am Großwerden des Faschismus. Man denke kurz nach, ob je ein bundesdeutscher Film Ähnliches tat, und man erkennt plötzlich, wieso dieser Film uns in Atem hält. rpk

"Die Plünderer" (USA; Atlas Filmverleih): Ein ehrgeiziger Western, der dem Klischee dadurch zu entrinnen sucht, daß er die vier Revolverhelden, die Trail City unsicher machen, nicht durchaus als Bösewichter zeigt, sondern als die "gefährdeten Jugendlichen" eines modernen Lehrbuchs über Jugendkriminalität. Dadurch nimmt er dem Gegenspieler, dem "Westerner", die Chance zur tragischen Stilisierung und macht aus ihm einen Polizisten, der mit ein paar Rowdies nicht anders fertigzuwerden vermag, als daß er sie über den Haufen schießt. Die lakonische Bildsprache des Westerns, deren sich Regisseur Joseph Pevney bedient, wirkt dem quasi-psychologischen Thema gegenüber unangemessen. pat

"Alles auf eine Karte" (USA): Ein kleiner Gangster jagt vier Große. Nicht Konkurrenzneid, sondern Rache ist sein halbedles Motiv. Die vier Unterwelt-Bosse haben nämlich den Vater unseres Helden ermordet. Regisseur Samuel Fuller erzählt diese Story ohne die üblichen optischen Sadismen. Photographie, Schnitt und das kühle Spiel der Akteure machen den Film sogar formal beachtlich. Eine Dutzendgeschichte kritisch zu verfremden, sich von seinem Rache-Motiv und seinem entsprechend naiven Helden ironisch zu distanzieren, das gelang dem Regisseur trotz schüchterner Ansätze jedoch nicht. rpk