Unverantwortlichen Luxus der Massen nannte der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister in einer Rede vor der Kölner Handwerker-Innung den deutschen Genußmittelverbrauch ... Der Minister Sträter hat aber vergessen, daß die Genußmittel, insbesondere Zigaretten, Kaffee und Alkohol, durch vorsorgliche Steuermaßnahmen des Bundesfinanzministers in Deutschland zu Preisen verkauft werden, die um das Zwei- und Dreifache über den Preisen der anderen europäischen Länder liegen. Daß bei uns eine Tasse Kaffee ein "Luxus" ist, dafür hat also nicht die Bevölkerung, sondern die Regierung gesorgt. A.