Bei der Ankunft in Stockholm, Kopenhagen, Oslo oder Helsinki kann der Fremde von den Touristenvereinen eine lange Liste von Privatleuten erhalten, die fremde Gäste in ihr Haus einladen. Man kann einen Gastgeber wählen, mit dem man berufliche Gemeinsamkeiten hat, oder sich von einer kinderreichen Familie zum Abendessen einladen lassen, um das zwanglose Treiben skandinavischer Sprößlinge zu erleben und einen Blick in einen modernen Haushalt zu tun. In Schweden heißt dieses Besuchsprogramm "Sweden at home"; die Finnen nennen es "Find the Finn’s", die Dänen "Meet the Danes" und die Norweger "See the Norwegians Auch ein großer Teil der skandinavischen Vereine und Berufsverbände, einschließlich der Gewerkschaften, bieten dem ausländischen Besucher ihre Gastfreundschaft an. Der Gast sollte sie jedoch keinesfalls strapazieren.