Eine gute Nachricht, die auf dem düsteren Hintergrund dieser Tage ganz besonders aufleuchtet: England sagt ein volles Ja zu Europa. Im Uhrensaal des Quai d’Orsay in Paris hat Lordsiegelbewahrer Heath eine historische Erklärung abgegeben. Großbritannien will der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft ohne Vorbehalte beitreten.

Das bedeutet nichts anderes, als daß die 1957 von den Sechs abgeschlossenen Römischen Verträge nicht abgeändert zu werden brauchen und daß London auch bereit ist, die seit Rom vorangetriebene politische Einigung der EWG-Staaten zu fördern. Nach dem Eintritt in die Gemeinschaft will Großbritannien, so erklärte Heath, auch die Mitgliedschaft in der Montan-Union und der Europäischen Atomgemeinschaft beantragen.

Es ist eine glückliche Fügung, daß der Ministertagung in Paris gerade jener Mann vorsteht, der trotz aller Widerstände nie müde geworden ist zu erklären, ein Europa ohne England sei nur ein halbes Europa. Er heißt Ludwig Erhard. H. G.