Die amerikanischen Behörden bremsen neuerdings den Export in den Ostblock auf eine undogmatische Art. Sie haben nicht etwa eine neue Beschränkung bekanntgegeben, sondern handhaben einfach ihr Ermessen etwas strenger. In Zweifelsfällen werden keine Exportgenehmigungen mehr erteilt, während man früher nach dem Grundsatz „in dubio pro libertate“ zugunsten des Osthandels entschieden hatte.