Notizen für Reisende – Seite 1

Fahrkarten automatisch

In Versoix ist versuchsweise ein Automat aufgestellt worden, der Fahrkarten nach 32 Orten für einfache sowie Hin- und Rückfahrt erster und zweiter Klasse ausgibt. Er wurde im Auftrage der Schweizerischen Bundesbahnen hergestellt.

Milchtankstellen in Bayern

Autobahnfahrer können auf bayerischen Strecken bereits mehrere „Milchtankstellen“ anzapfen. Gegen ein Fünfzig-Pfennig-Stück erhält man an den Automaten einen Halbliter-Beutel mit gekühlter Milch. Zu erhalten meist in der Nachbarschaft von Benzin-Tankstellen.

Feriensiedlung für Familien

Am Fuße der Mengshäuser Kuppe bei Niederaula im Kreise Hersfeld (Hessen) wird eine neue Feriensiedlung für Familien errichtet. Die zwanzig Bungalows sollen im Frühjahr kommenden Jahres fertiggestellt sein.

Finnland mit Autobahn

Notizen für Reisende – Seite 2

Die erste finnische Autobahn – ein 14,6 Kilometer langes Teilstück zwischen Helsinki und Espoo (Richtung Turku) – ist kürzlich für den Verkehr freigegeben worden. Die jeweils zwei Bahnen werden durch einen Mittelstreifen getrennt.

Italiens Straßenverkehrsordnung

Um es den Touristen zu erleichtern, sich auf den italienischen Straßen sicher zu bewegen, hat das italienische Ministerium für öffentliche Arbeit die Straßenverkehrsbestimmungen in einem Bändchen von 334 Seiten und 77 Tafeln mit Verkehrszeichen in deutscher Sprache herausgegeben („Das italienische Straßenverkehrsgesetz“, Verlag Vito Biruco, Rom.) Das Staatliche Italienische Fremdenverkehrsamt, Frankfurt, verteilt dieses Buch kostenlos an motorisierte Italienfahrer.

„Urwaldzelle“ an der Lahn

Ein mehrere Quadratkilometer großes Naturschutzgebiet „Urwaldzelle“ ist bei Braunfels an der Lahn entstanden. Es gilt als Erholungsgebiet. Seine interessante Bodenflora dient Studienzwecken. Das Gebiet soll später dem geplanten Naturpark „Taunus“ angeschlossen werden.

Krüger-Nationalpark eingezäunt

Der längste Zaun der Welt wird gegenwärtig 950 Kilometer lang um den Krüger-Nationalpark in Südafrika, eines der schönsten Großwild-Schutzgebiete, gezogen. Die zwei Meter hohe Absperrung aus Stacheldraht wird mit Fahrstuhl-Tragseilen verstärkt, so daß sie den kräftigeren Tieren im Park, wie Löwen, Nilpferden und selbst Elefanten, ausreichenden Widerstand zu bieten vermag.

Notizen für Reisende – Seite 3

Kur an der Ostsee

Im Ostseeheilbad Timmendorfer Strand wurde das neue Ostsee-Kur- und Schwimmbad eröffnet. Es ist eins der größten unter 45 Projekten dieser Art, die in den letzten acht Jahren von dem Land Schleswig-Holstein gefördert wurden. Das neue Haus enthält außer einem Meerwasserschwimmbecken auch eine Moorbadeabteilung. Außerdem wird dem Kurmittelhaus ein Institut für angewandte Meeresheilkunde und für Physikalische Therapie der Universität Hamburg angegliedert; es erhält den Namen „Curschmann-Institut“ zum Gedenken an Prof. Hans Curschmann, der 1930 in Rostock-Warnemünde das erste Forschungsinstitut für Meeresheilkunde gegründet und bis 1949 geleitet hat.

Benzingutscheine für Ungarn-Reisende

Benzingutscheine für Autotouristen hat jetzt auch Ungarn zum Verkauf in der Bundesrepublik angeboten. Der Fünf-Liter-Schein für Normalbenzin mit 68 Oktan kostet 2,42 DM, der Fünf-Liter-Schein für Super mit 82 Oktan 3,22 DM. Die Benzingutscheine sind zwölf Monate gültig und können bei den AFOR-Tankstellen in Ungarn eingelöst werden.

Geldwechsel am Wochenende

In Hameln hat der Verkehrsverein einen Wechselschalter eröffnet, damit Touristen und Fremde auch samstags und sonntags Geld umwechseln und Reiseschecks einlösen können. Das Geldwechseln am Wochenende ist schwierig geworden, seitdem auch die Bankinstitute die Fünf-Tage-Woche eingeführt haben. Für den Winter kündigt die rege Weserstadt eine Anzahl interessanter Kunstausstellungen an.

Bremens „Schnoorviertel“ Sehenswürdigkeit

Das idyllische Gewinkel der Altstadt zwischen Dom und Weser verwandelt sich allmählich in einen Stadtteil, der mit Künstlerbehausungen, mondänen Lädchen, intimen Gaststuben als Anziehungspunkt für die Fremden gilt. Die Stadt hat das Viertel unter Denkmalschutz gestellt und kauft nach und nach die Spitzgiebelhäuser auf, um sie herrichten zu lassen.