o. f. Hamburg

Auf dem dornenreichen Wege, auf dem wir Abstand suchen vom Dritten Reich, hat jetzt der Hamburger Bürgermeister Engelhard ein Terrain entdeckt, das lange schon der Bewältigung harrt.

Es könnte doch, so wurde dem Bürgermeister zugeflüstert, unliebsames Aufsehen erregen, wenn etwa in Paris ein Auto von der Elbe mit dem Kennzeichen HH-SD... umherfahre oder in Oslo ein Wagen mit HH-NS... Wie blamabel auch könnte es sein, wenn ein Auto aus der freiheitlichen Hansestadt Hamburg mit dem Schild HH-KZ... nach Berlin durch die Sowjetzone führe...

So untersagte Bürgermeister Engelhard seinen Verkehrsbeamten kurzerhand, weiterhin Nummernschilder mit den Buchstabengruppen HHHJ..., NS, SA, SD, SS und HH-KZ... auszugeben. Sind auch in dieser Liste die in Paris, Oslo und sonstwo im einst besetzten Ausland gewiß viel bekannteren Buchstabengruppen WL (Wehrmacht Luft) und WM (Wehrmacht Marine) nicht enthalten, auch nicht „KP“ (obwohl diese Partei in der Bundesrepublik verboten ist) – so bedeutet diese Anordnung doch einen wesentlichen Fortschritt: Es ist ein neues Feld für Verbote erschlossen worden.

Wer aber dachte an die 999 Autofahrer aus Wuppertal, die das Schildchen W – C... zugeteilt bekamen? Und was passiert, wenn Pinneberg sein Kennzeichen PI arglos verdoppelt... Indes: Man kann ein anstößiges Nummernschild ablehnen und ein neutrales verlangen. Die Behörden vergeben, wenn es irgend möglich ist, Buchstabengruppen nach Wunsch. Hier aber beginnt das Problem sehr diffizil zu werden. Ist ein Mann, der Siegfried Schulze heißt, in seiner Persönlichkeit beeinträchtigt, wenn er das Kennzeichen „HH-SS“ nun nicht mehr bekommt?

Siegfried Schulze sollte das Bundesverfassungsgericht nicht bemühen. Denn bevor ein solches Urteil rechtskräftig würde, wäre das Hamburger Reservoir von 360 000 Nummern- und Zahlenkombinationen wahrscheinlich schon erschöpft. Spätestens 1965 ist es soweit. Dann müssen die Behörden, falls ihnen nicht ein anderer Ausweg einfällt, auf die Nazibuchstaben zurückgreifen, die Bürgermeister Engelhard just verboten hat...