Höhere Überschüsse im Außenhandel

Die Außenhandelsbilanz der Bundesrepublik verzeichnete in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen Aktivsaldo von 5,4 Mrd. DM gegenüber nur 3,4 Mrd. DM im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Wert der Einfuhren hat sich auf 32,3 Mrd. DM belaufen, während die Ausfuhr in diesem Zeitabschnitt 37,7 Mrd. DM erreichte. Gegenüber dem gleichen Vorjahrszeitraum betrugen die Steigerungen auf der Einfuhrseite 4 vH und 9,3 vH auf der Ausfuhrseite.

Die EWG marschiert

Vom 1. Halbjahr 1960 zum 1. Halbjahr 1961 ist der Außenhandelsumsatz (Einfuhr und Ausfuhr) der EWG-Länder um 8,5 vH auf 31,7 Mrd. $ gestiegen; der Warenaustausch der EWG-Länder untereinander hat sich mit 17 vH doppelt so stark (auf 11,5 Mrd. $) erhöht. In der gleichen Zeit hat sich der Außenhandelsumsatz der EFTA-Länder (Kleine Freihandelszone) nur um 4,6 vH auf 21,5 Mrd. $ erhöht, darunter der Warenaustausch untereinander um 9,2 vH auf 3,2 Mrd. $.

Ausverkauf

In Bremen hat der Ausverkauf in Automobilen begonnen. Die Lloyd-Motorenwerke haben die Preise für rund 3000 Wagen des Typs Arabella um 20 vH gesenkt. Die Borgward Isabella, von der allerdings nur noch ein paar Hundert Wagen vorhanden sind, wird jetzt mit allem Zubehör für 5500 DM (statt bisher 7200 DM) angeboten.

Gute deutsche Kühe