Seitdem die Weltpolitik genau in Schwarz und Weiß aufgeteilt ist und keine Nuancen zwischen zwei äußersten Haltungen mehr zuläßt, wird jede Regung oder zumindesten jede Äußerung zu einer Stellungnahme, die nicht abweichend sein darf... Es ist die Stimmung der Religionskriege, die zwar dem Glauben zum Siege verhalfen, aber die Seelen töteten. Ganz verzweifelt seufzte Montiigne damals auf: "Sollten wir von einem Dieb nicht sagen dürfen, er hat ein hübsches Bein?" Nein, alter Montaigne, du darfst es nicht, weil deine Tyrannen sonst behaupten würden, du ständest auf Seiten der Diebe. Im Handumdrehen gerät auch der Beste in eine Zugehörigkeit, die er nicht gewollt hat. Wenn es die falsche ist, tritt die Propaganda auf, um ihn zu erleuchten, und dann die Polizei, um ihn auf den rechten Weg zu bringen.

Friedrich Sieburg