"Literarisch wünsche ich mir in Deutschland etwas mehr Liebe zur Wahrheit und weniger Neigung zur versponnenen Idylle. Aber der Elfenbeinturm wächst schon wieder, und die Nornen spinnen das Garn der Zukunft um die ewig Gestrigen. Der Webstuhl der Zeit steht immer noch in einer verstaubten Ecke." Es ist Hans Werner Richter, Initiator und Chefansager der "Gruppe 47", der sich so vernehmen läßt; und für seine Person mit gutem Recht. Sein neuer Roman "Sie fielen aus Gottes Hand" (Verlag Kurt Desch, München) ist frischweg am Webstuhl der Zeit und unbestreitbar aus Liebe zur Wahrheit gewoben. Ein Bestseller-Anwärter und trotzdem ein Stück exemplarischer Literatur... Hansgeorg Maier