„Denn wo ich ein Häuflein Sand oder Grund auf den Gassen gewußt, hat man mich gefunden, daß ich Löcher gegraben und mit Steinen hohe Türme, Häuser und Mauern gebaut hab. Bin mit Kalk und Lehm auch gern umgegangen. Obgleichwohl ich darum dick und oft geschlagen worden, hat es mir das doch nicht verleiden können dieses Bauen, welches ich geliebet bis auf den heutigen Tag.“

Andreas Ryff

Aus Gerhard Aick: Die Befreiung des Kindes, Hans Christians-Verlag, Hamburg