Von Rudolf Walter Leonhardt

Neumann: Haben Sie meinen Roman „Die dunkle Seite des Mondes“ gelesen?

L.: Ich habe Stefan George durch Sie erst richtig schätzen gelernt.

Neumann: Aber „An den Wassern von Babylon“ sollten Sie kennen.

L.: Ich kenne Ihre Rilke-Parodien auswendig. Neumann: Warum werden meine Romane in der ZEIT eigentlich gar nicht besprochen oder so enthusiastisch verrissen?

L.: Ich weiß es nicht. ZEIT-Rezensenten haben einen eigenwilligen Geschmack. Ich selber kenne Ihre Romane nicht. Ich bewundere Ihre Parodien.

Neumann: Also besprechen Sie meine Parodien? L.: Gerne.