Nach zehn Kästner-Jahren

Die Musiker sind die boshaftesten Menschen. Meist denkt man, die Prediger und die Schauspieler seien die schlimmsten. Aber weit gefehlt. Die Musiker sind ihnen über. Theodor Fontane

Auf seiner Jahresversammlung in Speyer hat der deutsche PEN-Club Bruno E. Werner, den Romancier, ehemaligen Feuilletonchef der „Neuen Zeitung“ und späteren Kulturattaché der Bundesrepublik in Washington, zum neuen Präsidenten gewählt. Werner trat die Nachfolge Erich Kästners an, der dieses Amt zehn Jahre lang innehatte und nun aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidierte. Generalsekretär wurde Rudolf Kramer Badoni, Schatzmeister Werner Stichnote,

Marc für Mark

„Der Blaue Reiter und die neue Künstlervereinigung München“, ein 1959 im Buchheim-Verlag publiziertes Buch, darf in seiner bisherigen Form nicht länger erscheinen. Das Landgericht München hat es Günther-Lothar Buchheim verboten, die 56 Werke Franz Marcs, die sein Buch abbildet, zu vervielfältigen und zu vertreiben. Er muß außerdem alle Reproduktionen von Marc-Bildern aus seinem Buch samt ihren Klischees vernichten. Dieses Urteil erging auf eine Klage der Erben Franz Marcs, bei denen Buchheim keine Genehmigung für den Abdruck eingeholt hatte. Ob der Verleger Berufung einlegen wird, ist noch nicht bekannt. Trauernde Zuschauer bei diesem Kleinkrieg: die Kunstfreunde, die sich dieses schöne Buch jetzt nicht kaufen können.