FÜR Neugierige und alle, die gerne noch gebildeter erscheinen möchten, als sie schon sind –

Elisabeth Frenzel: „Stoffe der Weltliteratur“; Alfred Kröner Verlag, Stuttgart; 670 S., 19,80 DM.

ES ENTHÄLT die Ergebnisse Stoff- und figurengeschichtlicher Forschung, gesammelt unter lexikographisch geordneten Stichwörtern wie zum Beispiel: Achilleus, Adam und Eva, Ahasver... Don Juan, Eulenspiegel, Falstaff ... Iphigenie, Jesus, Joseph in Ägypten ... Reineke Fuchs, Robert der Teufel, Romeo und Julia ... Tannhäuser, Thomas à Becket, Tristan und Isolde. Unter jedem der zahlreichen Stichwörter wird die historische Wirklichkeit dieser Figuren erläutert, um anschließend ihre vielfältigen Wandlungen in den Werken der Weltliteratur deutlich zu machen.

ES GEFÄLLT als erster konsequenter Versuch unseres Landes und unserer Zeit, einen Katalog der Weltliteratur an Hand ihrer Schlüsselfiguren zu geben; als korrigierenswertes und fortführbares Experiment; als ein für – den Literaturliebhaber, und natürlich erst recht für den von Berufs wegen mit Literatur Befaßten, schon jetzt unentbehrliches Nachschlagewerk, -a.e.