Heute Preußag-Regional-Versammlung – morgen Abtanzball.“ So war vor der Festhalle Planten un Blomen zu lesen, in der die Preußag zu einer ihrer (acht) Regionalversammlungen für ihre Aktionäre eingeladen hatte. An die tausend Aktionäre, darunter eine 80jährige Dame, waren der Einladung – trotz des hochsommerlichen Wetters – gefolgt. Sie labten sich an einem nicht vorher angekündigten kleinen Imbiß von „2/2 offenen illustrierten Broten“ und lauschten den freimütigen allgemeinverständlichen Erläuterungen zum Geschäftsbericht und einer Betrachtung über „Börsenkurs und Aktiengesellschaften“. Die zahlreichen Fragen in der Diskussion zeigten, daß die Anstrengungen der Preußag wider die „Erbsünde der Unwissenheit“ auf fruchtbaren Boden fallen. „Ist der Preußag-Kurs mit 190 zu hoch oder zu niedrig?“ Die Frage mußte kommen. „Der Preußag-Kurs ist ein solider Kurs. Es muß schon ein Katastrophenfall eintreten, wenn der Ausgabekurs unterschritten werden sollte.“ – Die Aktionäre der Preußag spüren, daß man sich um sie bemüht. Alle Fragen wurden ebenso geduldig wie ausführlich beantwortet. Zu ihren Regionalversammlungen wird man die Preußag beglückwünschen dürfen. Die Hauptversammlung – am 27. Juni in Hannover – können und sollen sie allerdings nicht ersetzen. We.