• BERLIN Walter Ulbricht hat sich gegen die von den Westmächten vorgeschlagenen Viermächteverhandlungen über die Einstellung der Zwischenfälle an der Berliner Mauer ausgesprochen. Verhandeln könnten allenfalls die Regierung in Ostberlin und der Westberliner Senat. Die „Westberliner Besatzungstruppen“ hätten damit nichts zu tun.

Moskauer Lautsprecher?

  • MOSKAU – Müde und abgespannt kehrte Chrutschtschow aus Rumänien zurück.

Im rumänisch-sowjetischen Abschlußkommunique wurde abermals der Abschluß eines Separatfriedens angedroht – allerdings ohne Angabe eines Termins.

  • WARSCHAU – Im jüngsten amerikanischchinesischen Botschaftergespräch hat US-Botschafter Cabot seinen Kollegen Wang Ping-Nan auf die Verpflichtung der USA hingewiesen, Nationalchina im Falle eines Angriffes der Kommunisten zu verteidigen. Washington sei besorgt wegen des rotchinesischen Aufmarsches in der Provinz Fukien, die den umstrittenen Küsteninseln Quemoy und Matsu gegenüberliegt.

Aber Cabot erklärte auch unmißverständlich: Die USA werden keinerlei militärische Aktionen Formosas gegen das Festland unterstützen.

  • VIENTIANE – Fristgerecht, wenngleich nicht ohne Schwierigkeiten, wurde die laotische Koalitionsregierung gebildet. Eine Außenministerkonferenz der vierzehn interessierten Mächte soll Mitte Juli in Genf eine Neutralitätserklärung für Laos unterzeichnen.